VG-Wort Pixel

Gina-Lisa Lohfink So macht sie sich zur Lachnummer

Gina-Lisa Lohfink
© RTL
Gina-Lisa Lohfink bestaunt die Wunder der Natur im Dschungelcamp 2017 und die Netzgemeinde lacht sich krumm

Es scheint, als zeige Gina-Lisa Lohfink im Dschungelcamp tatsächlich endlich eine andere Seite von sich, denn bei ihrer Nachtwache am Lagerfeuer gemeinsam mit Sarah Joelle Jahnel wurde sie gestern Abend (14. Januar) wurde sie ganz melancholisch. Die Blondine sprach über den Lauf der Natur. Was für sie ein absolutes Wunder zu sein scheint, ist für einige Internetuser eine ganz große Lachnummer.

Gina-Lisa Lohfink bestaunt die Wunder der Natur

Fast philosophisch mutet die Aussage von Gina-Lisa an: "Das ist alles echt ein krasses Phänomen. Abends, wenn die Grillen grillen, wird’s dunkel, wenn die Frösche kommen, kommt der Regen, und wenn die Sonne aufgeht, fängt der Tag an, wird's hell, wird's Morgen. Und wenn es dunkel wird, wird es Nacht. Wahnsinn." Eine Erkenntnis für die das Model ganze 30 Jahre benötigte. Auch die Twittergemeinde ist fasziniert von diesen Worten. "Wenn die Sonne aufgeht, fängt der Tag an. Sie hat bestimmt drei Bachelor-Abschlüsse", schreibt eine Userin. Ein Kommentar darunter geht sogar noch weiter und befindet, dass die die einstige GNTM-Kandidaten definitiv fünf Master-Abschlüsse habe.

Es hagelt Spott und Hohn

"Ich komm grad nicht klar auf die ganzen Bäume und das Leben unter freiem Himmel. Das ist alles echt ein krasses Phänomen", erklärte Gina-Lisa. Und die Menschen im Netz kommen wohl nicht klar auf ihre verschlungenen Gedanken. "Wenn die Sonne aufgeht, wird's hell. Ja. Fast überall. Außer in ihrem Kopf", spottet ein anderer Kommentator. Einig sind sich aber wohl alle: Wer von Gina-Lisa lernt, lernt für's Leben.


Mehr zum Thema


Gala entdecken