VG-Wort Pixel

Germany's next Topmodel 2017 Heftige Geständnisse der Nachwuchsmodels


In der gestrigen Sendung (20. April) mussten sich die GNTM-Mädels den kritischen Fragen zweier Journalistinnen stellen und die rangen ihnen wirkliche Geheimnisse ab

Was wäre "Germany's next Topmodel" ohne das Medientraining der Kandidatinnen? Gestern Abend war es dann auch für die diesjährigen Mädels soweit. Immer wieder schafften es die Journalistinnen ihnen emotionale und pikante Details aus ihrem Leben zu entlocken.

Die GNTM-Girls unter Tränen

Im Jahr 2014 rührte Stefanie Giesinger Pressevertreter, Heidi Klum und die Fernseh-Zuschauer zu Tränen, indem sie gestand an Wandergedärmen zu leiden. Eine lebensgefährliche Krankheit. Romina, Anwärterin auf den Topmodel-Titel 2016, gab gestern zu, dass sie einen Gendefekt an der Leber hat. Eigener Aussage zufolge kann sie damit zwar gut leben, ihre Geschichte zu erzählen, brachte sie aber trotzdem zum Weinen.
Heulen war wohl das Motto der Interviews. Kaum eine der Teilnehmerinnen kam nicht mit nassen Wangen aus dem Gespräch mit den Profis. Auch Anh brach in Tränen aus, als sie von ihrer schwierigen Kindheit erzählte. "Ich habe meine drei Geschwister großgezogen. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mehr Mutter bin als meine Mutter", sagte die 25-Jährige.

Carina und Lynn unter Beschuss

Studentin Carina wurde sofort nach der Begrüßung mit ihrer Körpergröße konfrontiert - 1,74 Meter seien doch recht klein für ein Model. Und auch ihr luxuriöser Lebensstil stand in der Kritik. Auf die Frage, wie sie sich ihr teures Auto und die schicken Klamotten überhaupt leisten könne, gestand sie, dass ihr Vater sie finanziell unterstützt. Bei Lynn wurde es dann noch intimer. Ihr rutschte tatsächlich raus, dass sie und ihr Freund schon sexy Handyfotos gemacht haben. Die Reporterinnen waren sich einig: Das könnte gefährlich werden.

Maya zerstört ihre Karriere, Céline ist langweilig

Maya hingegen spricht sich für die Legalisierung von Drogen aus. In den Augen der Profis ein absolutes No-Go. Mit dieser Einstellung könne sie kein gutes Vorbild für junge Mädchen sein. Céline kam auch nicht wirklich gut an. Ihr erster Fauxpas: Sie erweckte den Eindruck gar nicht Germany's next Topmodel werden zu wollen. Dann konnte sie nicht wirklich sagen, was an ihr so besonders ist. Das Urteil: Die 18-Jährige ist eine Schlaftablette. Autsch! Ob man so wirklich erfolgreich wird?

Was macht Lovelyn Enebechi heute?

Gala

>> Special rund um GNTM 2020


Mehr zum Thema