VG-Wort Pixel

"Germany's Next Topmodel"-Jasmin Bei Heidi flog sie raus - Jetzt ist sie im Kloster!

Jasmin Cadete
Jasmin Cadete
© instagram.com/dominicancoco_/
2019 nahm Jasmin Cadete bei Heidi Klums Casting-Show "Germany's Next Topmodel" teil. Wegen Handgreiflichkeiten musste sie vorzeitig die Sendung verlassen. Jetzt zeigt sich die Kandidatin von einer ganz anderen Seite.

Vom Laufsteg ins Kloster? Diese Verwandlung macht tatsächlich die einstige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Jasmin Cadete. Sie zeigte sich 2019 bei der Castingshow als Einzelkämpferin, die auch gerne auf Krawall aus war. Nun nahm Jasmin an einer ganz anderen Show teil: "Ab ins Kloster!" 

"Germany's Next Topmodel"-Jasmin geht ins Kloster

Zu Beginn des Kloster-Experiments zeigt sich die Kellnerin noch von ihrer alten Seite. "Ich rauche und trinke gerne jeden Tag. Ich halte nicht viel von Regeln!" Doch in dem buddhistischen Kloster, in das Jasmin geht, sind Alkohol und Marihuana strikt verboten. Das Drama ist vorprogrammiert! 

Und lange lässt es auch nicht auf sich warten. "Das Beschissenste hier ist, dass man kein Internet hat", beschwert sich die 19-Jährige. Auch die harte Arbeit scheint der Kandidatin schwer zuzusetzen. Sie habe das Gefühl zu sterben, berichtet Jasmin und bricht daraufhin in Tränen aus. 

Jasmin zieht ein positives Fazit aus dem Experiment

Acht Tage lang bleibt Jasmin im Kloster, arbeitet mit und verzichtet vollkommen auf Alkohol und Zigaretten. "Mir geht's gut, weil ich es geschafft habe, auf das Leben, das ich sonst führe zu verzichten", resümiert sie nach ihrem Aufenthalt. 

Verwendete Quellen: Kabel Eins, Promiflash

jna Gala

Mehr zum Thema