Game of Thrones: Sansa Stark wird in Rüstung zu sehen sein

Das in der finalen "GoT"-Staffel eine große Schlacht ansteht, überrascht nicht. Wohl aber, dass Sansa Stark auch in Rüstung mitwirkt.

Sophie Turner alias Sansa Stark tauscht in Staffel acht offenbar Pelz für Rüstung ein

Sophie Turner (23) alias Sansa Stark musste weite Strecken der Hit-Serie "Game of Thrones" in der Opferrolle verbringen. Doch damit ist in der finalen Staffel offenbar endgültig Schluss: Wie die Schauspielerin der US-Seite "Entertainment Weekly" verraten hat, wird ihre Figur im Kampf gegen die Weißen Wanderer anscheinend selbst an der Front stehen: "Es ist das erste Mal, dass ich eine Rüstung trage", so Turner über ihre Figur in den letzten sechs Folgen der HBO-Serie.

Eine schwere Metallrüstung, wie sie etwa die toughe Brienne von Tarth (Gwendoline Christie) trägt, werde es aber nicht sein. "Ich wollte, dass sie mehr Rüstung trägt und dadurch etwas mehr wie eine Kriegerin aussieht", erzählt Turner. Immerhin sei ihre Figur inzwischen die "Kriegerin von Winterfell".

Kein Opferlamm mehr

Wohl keine Figur der Serie hat einen derartigen Wandel durchlaufen, wie es bei Sansa Stark der Fall ist. Zu Beginn war sie noch das naive Prinzesschen, das das Ekel Joffrey Baratheon (Jack Gleeson) anhimmelt. Später wurde sie zunächst mit dem gutmütigen Tyrion Lennister (Peter Dinklage), später jedoch mit dem Monster Ramsay Bolton (Iwan Rheon) zwangsverheiratet.

Inzwischen hat sie in ihrer Heimat Winterfell aber wieder die Hosen - und bald offenbar auch eine Kampfrüstung - an. Zu sehen wird es die Schicksale von Kriegsprinzessin Sansa, Jon Schnee (Kit Harington), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Co. ab dem 14. April 2019. Sky zeigt die letzte Staffel von "Game of Thrones" hierzulande ab 14. April (in der Nacht auf den 15. April) parallel zur US-Ausstrahlung sowie linear am 15. April auf Sky Atlantic HD.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche