Game of Thrones: Maisie Williams nahm das Finale schwer mit

Maisie Williams ging beim Finale von "Game of Thrones" wortwörtlich die Puste aus. Kein Wunder, bei 55 Tagen Krieg teils bis 4 Uhr morgens.

Maisie Williams: Beim Finale war viel Ausdauer gefragt

Seit 2011 mimt Schauspielerin Maisie Williams (21) in der Serie "Game of Thrones" die taffe Arya Stark. Und dennoch war sie eigenen Aussagen zufolge, nicht annähernd darauf gefasst, wie körperlich anstrengend die finalen Folgen für sie werden würden. "Kein Training dieser Welt hätte mich darauf vorbereiten können, wie viel Ausdauer für diese Nachtaufnahmen notwendig waren", erinnert sich Williams im Interview mit der britischen Zeitschrift "Vogue" zurück.

55 Nächte seien notwendig gewesen, ehe die finale Schlacht um Westeros im Kasten war. "Es ging teilweise bis 4 Uhr am Morgen und du hast dich verwundert umgeschaut und dir gedacht: 'Das ist doch lächerlich. Was machen wir hier?'" Somit scheint ganz nebenbei auch klar zu sein, dass Arya die finale Schlacht überhaupt erleben wird - was bei "Game of Thrones" keine Selbstverständlichkeit ist.

Exklusiver Clip

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen"

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" ist ab dem 3. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen.
"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" kommt am 3. Oktober in die deutschen Kinos, in denen Hund Enzo nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern auch von Milo Ventimiglia und Amanda Seyfried erobert.
©Gala

Sophie Turner verplappert sich

Williams' Serien-Schwester Sansa Stark alias Sophie Turner (23), die im wahren Leben ihre gute Freundin ist, hat derweil Ärger mit ihrem Verlobten, Musiker Joe Jonas (29). Dem habe sie schließlich das Ende der Serie verraten, was er überhaupt nicht lustig fand: "Ich habe es gerade Joe erzählt. Aber jetzt ist er so sauer auf mich - er liebt die Serie. Doch ich musste es jemandem erzählen, sonst wäre ich geplatzt", verriet Turner im Interview mit dem "Glamour Magazine".

Nicht das erste Mal, dass ein Spoiler zum "Game of Thrones"-Finale die Beziehung von einem der Serien-Stars auf eine harte Probe stellt: "Ich habe meiner Frau letztes Jahr erzählt, wie es endet, und sie hat etwa drei Tage lang nicht mit mir gesprochen", hatte Hauptdarsteller Kit Harington (32) in einer "KISS FM"-Radioshow unlängst verraten. Der Jon-Schnee-Darsteller ist mit seiner einstigen Serien-Kollegin Rose Leslie (32) verheiratet. Ob ihr Ärger berechtigt war, erfahren die Zuschauer hierzulande ab dem 14. April - dann starten die letzten sechs Folgen der Serie auf Sky.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche