VG-Wort Pixel

Game of Thrones Auf diese Figur müssen die Fans verzichten


In der finalen Staffel von "Game of Thrones" müssen Jon Schnee und Co. auf die Hilfe eines einflussreichen Charakters verzichten.

Bis die alles entscheidende Schlacht um die Zukunft von Westeros steigt, müssen sich Fans von "Game of Thrones" noch bis 2019 gedulden. Tröpfchenweise sickern aber immer wieder neue Details zu den finalen sechs Episoden der Hit-Serie durch. So hat nun Schauspieler Mark Gatiss (51) verkündet, keine Rolle im Kampf gegen die Weißen Wanderer zu spielen. Das verriet der Darsteller in einem Interview mit der Seite "Shortlist".

Tot oder lebendig?

Der Mime, der vor allem für seine Darstellung von Sherlock Holmes' älterem Bruder Mycroft in der gleichnamigen Serie mit Benedict Cumberbatch (42) bekannt wurde, spielt in "Game of Thrones" Tycho Nestoris. Die Figur ist der Vertreter der Eisernen Bank von Braavos und hat in einzelnen Staffeln zuvor bereits mit den unterschiedlichsten Figuren Pläne geschmiedet, zuletzt etwa mit Cersei Lennister (Lena Headey, 44).

Das verfrühte Ausscheiden nimmt Gatiss in dem Interview jedenfalls mit Humor: "Ich bin nicht dabei, also schätze ich, dass ich überleben werde. Auch wenn sie vielleicht einfach nur beiläufig erwähnen, dass mir abseits der Kamera der Kopf von einem Drachen abgebissen wurde."

SpotOnNews

Mehr zum Thema