Friends: Was passiert mit der Serie in Deutschland?

Die Kultserie "Friends" war bislang bei Netflix zu sehen. Doch das ändert sich ab 2020. HBO Max übernimmt die Serie - zumindest in den USA.

Die Serie "Friends" gehört zu den erfolgreichsten überhaupt

Bye, bye, Netflix: Die Kultserie "Friends" verlässt den Streamingdienst in den USA und wird ab 2020 beim neuen Anbieter HBO Max zu sehen sein. Das bestätigte der Konzern WarnerMedia, welcher den neuen Streamingdienst nächstes Jahr auf den Markt bringen wird, in einer Pressemitteilung. Doch welche Konsequenz hat der Anbieterwechsel für den deutschen Zuschauer? HBO Max wird offenbar zunächst nur in den USA angeboten. Derzeit ist nicht klar, wann der Dienst auch in andere Länder kommen könnte.

Netflix behält in den USA die Rechte an den 236 Folgen um die sechs Freunde in New York noch bis Anfang 2020. Der Streamingdienst bedauert den Verlust zutiefst, wie er auf Twitter bekannt gibt. Auch "Pretty Little Liars" wird dort künftig bei HBO Max zu sehen sein.

In Deutschland müssen Nutzer jedoch zunächst keine Änderungen befürchten - zumindest nicht, wenn es um die "Friends" geht. In einem witzigen Twitter-Beitrag philosophiert Netflix Deutschland über Dinge, die einen verlassen. Gleichzeitig listet der Streamingdienst unter "Dinge, die mich nicht verlassen" allerdings auch "Friends" und "Pretty Little Liars". In Deutschland werden die beiden Serien also auch weiterhin bei Netflix zu sehen sein. Oder wie der Dienst in einem weiteren Tweet verdeutlicht: "In Deutschland wird 'Friends' und 'Pretty Little Liars' Netflix nicht verlassen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche