VG-Wort Pixel

Frank Farian Haftbefehl beantragt

Frank Farian hat Ärger mit einer ehemaligen Mitarbeiterin.
Frank Farian hat Ärger mit einer ehemaligen Mitarbeiterin.
© Reuters
Frank Farian hat mächtig Ärger mit der deutschen Gerichtsbarkeit. Diese hat jetzt einen Haftbefehl gegen den Musikproduzenten beantragt - es geht um eine halbe Million Euro

Frank Farian, 74, gilt als Deutschlands erfolgreichster Musikproduzent. Jetzt könnte es hier jedoch eng für ihn werden, denn das Landgericht Berlin hatte ihn aufgefordert, Einnahmen aus seiner "Boney M."-Zeit offenzulegen. Bislang scheinbar ohne Erfolg - denn nun soll ein Haftbefehl gegen ihn beantragt worden sein.

Wer hatte geklagt?

Ausgangspunkt ist nach Angaben von "Bild" die Klage von "Boney M."-Gründungsmitglied Maizie Williams, 65. Die Sängerin behauptet, zu ihrer "Boney M."-Zeit nicht ausreichend entlohnt worden zu sein. Die von ihr einforderten Nachzahlungen, sollen sich auf rund eine halbe Million Euro belaufen. Der Anwalt von Williams dazu: "Da der Gerichtsvollzieher Herrn Farian zum fristgesetzten Termin nicht antreffen konnte, wurde dieser antragsgemäß ins Schuldnerverzeichnis eingetragen. Außerdem wurde veranlasst, einen Haftbefehl zu erlassen."

Das sagt Frank Farian

Der in Miami lebende Produzent gegenüber "Bild" zu den Vorwürfen: "Einen Frank Farian verhaftet man nicht! Außerdem war ich seit Jahren nicht in Deutschland – da kann mir gar nichts passieren. Aber wenn Maizie Ärger will, kann sie ihn haben."

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken