Francis Ford Coppola - Oscar: "Der Pate"-Vater bekommt einen Oscar

Die Oscars werden zwar erst im Februar verliehen, mit den Ehrenoscars ist die amerikanische Filmakademie jedoch schon früher dran: Zu den diesjährigen Preisträgern gehören Francis Ford Coppola und Jean-Luc Godard

Francis Ford Coppola und Jean-Luc Godard haben beide auf ihre Art und Weise das internationale Kino geprägt wie wenige zuvor. Die amerikanische Filmakademie ehrt deshalb beide Regisseure dieses Jahr mit einem Ehrenoscar.

Der 72-jährige Francis Ford Coppola wird den "Irving G. Thalberg-Gedenkpreis" erhalten, der 79-jährige Jean-Luc Godard den Ehrenoscar für sein Lebenswerk. Mit den sogenannten Ehrenoscars werden besondere Leistungen in der Filmbranche gewürdigt. Seit vergangenem Jahr werden diese in einer separaten Zeremonie überreicht, in diesem Jahr am 13. November im Rahmen des alljährlichen "Governors Awards Dinner" in Los Angeles. Die Oscarverleihung selbst findet hingegen erst im Februar statt.

Academy Awards

Höhepunkte der Oscar-Jahrzehnte

2018:  Die wohl spektakulärste Showeinlage der Veranstaltung liefert Jennifer Lawrence ab. Die Schauspielerin scheint keine große Lust auf Umwege durch die langen Stuhlreihen zu haben und klettert einfach über die Theatersitze. Dabei muss sie nicht nur ihr langes Abendkleid, sondern auch ihr gut gefülltes Weinglas händeln. Mit Erfolg: Sowohl Jennifer als auch das Glas kommen wohlbehalten am Ziel an. 
2018:  Das wohl ungewöhnlichste Bühnenbild geben Helen Mirren und Mark Bridges ab. Der Kostümdesigner gewinnt an diesem Abend nicht nur einen Oscar für die Kostüme in "Phantom Thread", sondern auch den unkonventionellsten Preis für die kürzeste Dankesrede des Abends: einen Jetski. Präsentiert wird die "Trophäe" von Moderator Jimmy Kimmel und Schauspielerin Helen Mirren, die auch als Bridges erste Mitfahrerin fungiert. 
Großer Schock-Moment am Ende der Verleihung: "La La Land" wird schon als "Bester Film" gefeiert. Doch dann stellt sich heraus, dass der Oscar irrtümlich vergeben wurde. Der eigentliche Gewinner heißt "Moonlight". 
Leonardo DiCaprio

56

Francis Ford Coppola wurde mit der Mafia-Trilogie "Der Pate" und Filmen wie "Apocalypse Now" einem großen Publikum bekannt. Er steht vor allem für das aufstrebende "New Hollywood"-Kino der 70er Jahre.

Der Franzose Jean-Luc Godard gilt hingegen als einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten "Nouvelle Vague", dem französischen Autorenkino der 60er Jahre. Sein mit innovativen filmischen Stilmitteln gestaltetes Werk "Außer Atem" von 1960 gilt bei Filmkennern als Klassiker.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche