Forest Whitaker: Sucht die Menschlichkeit

Für Oscarpreisträger Forest Whitaker müssen seine Filmfiguren etwas Humanes mitbringen

Forest Whitaker, 52, sucht sich seine Projekte danach aus, ob er darin etwas sehr Menschliches finden kann.

Der Schauspieler ("Der Butler") verkörperte in seiner Karriere die unterschiedlichsten Rollen, in seinem aktuellen Part bei "Repentence" gibt er jemanden, dem durch einen spirituellen Berater geholfen werden soll. Mögen sich die Parts unterscheiden, sie haben alle etwas gemeinsam, wie der Star dem "Collider" verriet: "In jedem Projekt suche ich nach der Tiefe von Menschlichkeit. Wenn wir irgendwie dabei helfen können, etwas zu heilen, was mit uns als Menschen zu tun hat … Wenn ich mir 'Repentence' anschaue, geht es sehr viel um Heilung. Es geht darum, sich unserer Vergangenheit zu stellen, sich mit Problemen zu konfrontieren, die man früher vergraben hatte und jetzt holt man sie wieder hervor. Wenn man die Wahrheit findet, hilft es dir, dein Leben weiterzuführen. Für mich geht es hier um innere Heilung."

"Matrix 4"

Keanu Reeves kehrt als Neo zurück

Keanu Reeves als Neo
Es ist offiziell: Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss werden in "Matrix 4" wieder in ihren typischen Rollen als Neo und Trinity zu sehen sein.
©Gala

Bei "Repentence" spielt Anthony Mackie (35, "Gangster Squad") den spirituellen Berater, der seine Probleme mit Whitakers Filmfigur bekommt: "Am Anfang hat er die Kontrolle und dann übernehme ich die Kontrolle und zwinge ihn zur Konfrontation. Wir haben es sehr ernst genommen, denn Anthony wurde gefesselt, geschlagen, mit Wasser überschüttet und angeschrien. Wir haben uns aber vertraut. Das ist das Wichtigste - dass wir sagen können 'Wir machen das jetzt und nehmen es ernst.' Wir wussten, dass wir in den Szenen füreinander da sein mussten, denn sie waren sehr emotional und gewalttätig", beschrieb Forest Whitaker die Dreharbeiten zu "Repentence".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche