Filmfestival Venedig: Eröffnung mit Clooney

Der Hollywoodstar George Clooney hat mit seinem Film "The Ides of March" das Filmfestival in Venedig eröffnet - und zwar in gewohnt lässiger Manier. Der Single hatte sogar schon wieder eine schöne Frau an seiner Seite

Die 68. Filmfestspiele von Venedig haben begonnen und natürlich fehlte der Wahl-Italiener George Clooney nicht: Der Hollywoodstar durfte am Mittwochabend (31. August) das Filmfestival Venedig mit seinem Film "The Ides of March" eröffnen.

Das Politdrama ist die vierte Regiearbeit von Clooney, er übernahm zugleich die Hauptrolle und spielt einen Präsidentschaftskandidaten. "Ich mag es, mir selbst Regieanweisungen zu geben: 'Du warst wirklich super in dieser Szene, George'", scherzte Clooney gewohnt charmant bei der Pressekonferenz laut des "Boston Heralds".

Filmfestival

Venedig im Zeichen des Films

Die höchste Auszeichnung, der Goldene Löwe, geht an den Regisseur Alexander Sokurow für seinen Film "Faust", der auf Goethes Wer
Michael Fassbender wird zum besten Schauspieler gekürt. Den Preis bekommt der Deutsche für seine Darstellung eines sexsüchtigen
Als beste Schauspielerin wird die Chinesin Deanie Yip für ihre Rolle in "Tap Jie" ("A Simple Life") ausgezeichnet.
Emile Hitsch verbeugt sich vor Regisseur William Friedkin auf der Premierenfeier von "Killer Joe".

44

George Clooney fährt mit Cindy Crawford beim Filmfestival in Venedig vor.

Der 50-Jährige fuhr stilecht mit einem Motorboot zu seiner Filmpremiere. Mit an Bord war auch das ehemalige Topmodel Cindy Crawford - Clooney wollte sich wohl trotz seiner Trennung von Elisabetta Canalis mit einer schönen Frau an seiner Seite blicken lassen. Allerdings wurde Crawford von ihrem Mann Rande Gerber begleitet. Das Paar hatte dem Schauspieler bereits Anfang der Woche einen Besuch in seiner Villa am Comer See abgestattet.

Sie sind nicht die einzigen Stars, die wir in den kommenden Tagen noch in Venedig sehen werden: Unter anderem wird Madonna mit ihrer zweiten Regiearbeit "W.E." erwartet. Der Film über Wallis Simpson, die geschiedene Freundin von König Edward VIII, läuft jedoch außer Konkurrenz.

Dafür gehen 23 andere Filme ins Rennen um den Goldenen Löwen, der am 9. September vergeben wird. Roman Polanskis "Carnage" mit Christoph Waltz, Jodie Foster und Kate Winslet in den Hauptrollen gilt als einer der Favoriten. Aber auch dem Kanadier David Kronenberg werden für den Historienfilm "A Dangerous Method" mit Keira Knightley gute Chancen ausgerechnet.

Ob vielleicht sogar George Clooney die Jury um Präsident Darren Aronofsky ("Black Swan") von seinem Film überzeugen kann, bleibt abzuwarten. Die ersten Kritiker haben "Ides of March" zwar positiv aber etwas verhalten aufgenommen.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche