Fatih Akin: Mit "Aus dem Nichts" in Cannes dabei

2016 gab es keine Goldene Palme für "Toni Erdmann". "Aus dem Nichts" von Fatih Akin könnte die Auszeichnung nun nach Deutschland holen.

Das Programm der 70. Ausgabe des Filmfestivals von Cannes wurde offiziell bekanntgegeben. Der deutsche Regisseur Fatih Akin (43, "Gegen die Wand") nimmt mit "Aus dem Nichts" am Wettbewerb teil. Damit ist nach 2016 wieder ein deutscher Titel im Rennen um die Goldene Palme vertreten. Maren Ades (40) "Toni Erdmann" hatte bei den 69. Filmfestspielen im vergangenen Mai als erster deutscher Film seit 2008 eine Einladung in den Hauptwettbewerb erhalten, konnte die Goldene Palme aber nicht mit nach Hause nehmen.

Holt sich Haneke die dritte Palme?

"Der Bachelor" 2020

So tickt der neue Bachelor Sebastian Preuss

"Der Bachelor" Sebastian Preuss ist bereit "für die ganz große Liebe"
Er ist der neue Bachelor: Sebastian Preuss ist 29 Jahre alt, kommt aus München und ist neben seinem Job als Malermeister Profi-Kickboxer.
©RTL / Gala

In gewisser Weise schließt sich mit der Einladung für "Aus dem Nichts" ein Kreis. Das Drama mit Diane Kruger (40, "Troja") und Denis Moschitto (39, "Chiko") wurde 2016 in Cannes angekündigt. Der österreichische Regisseur Michael Haneke (75, "Liebe"), der bereits zwei Goldene Palmen einheimsen konnte, ist mit seinem Film "Happy End" 2017 ebenfalls dabei. Die französische Produktion "Ismael's Ghosts" mit Marion Cotillard (41) und Charlotte Gainsbourg (45) wird als Eröffnungsfilm außer Konkurrenz gezeigt.

Weitere Filme im Wettbewerb sind unter anderem: "The Beguiled" von Sofia Coppola (45), "Rodin" von Jacques Doillon (73), "Wonderstruck" von Todd Haynes (56) und Naomi Kawase (47) mit "Hikari". Die 70. Filmfestspiele von Cannes finden vom 17. bis 28. Mai statt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche