Exklusiver Clip: "Banklady"

Der Film "Banklady" erzählt die wahre Geschichte der ersten Bankräuberin Deutschlands. Noch vor Kinostart am 27. März 2014 gibt Gala.de einen exklusiven Einblick in das Making-of

Exklusiver Clip: "Banklady"
Letztes Video wiederholen

Inhalt

Die schüchterne "Gisela Werler" (Nadeshda Brennicke) arbeitet in einer Hamburger Tapetenfabrik und unterstützt mit dem geringen Lohn ihre Familie. Sie erwartet nicht viel vom Leben Mitte der sechziger Jahre, bis sie den Taxiunternehmer "Hermann Wittorff" ("Polizeiruf"-Star Charly Hübner) trifft. Seine charmante Art beeindruckt sie und sie verliebt sich in den verheirateten Mann, der sich als Bankräuber entpuppt. "Gisela" schließt sich ihm und seinem Kumpel "Uwe" (Andreas Schmidt) an und verwandelt sich vom Mauerblümchen in die "Banklady", die bei den Banken bewaffnet immer mehr Geld einfordert.

"Gisela Werler" (Nadeshda Brennicke) wird von Polizist "Fischer" (Ken Duken) gesucht.

Schnell steht sie in den Schlagzeilen der Zeitungen. Noch nie zuvor gab es in Deutschland eine Frau, die sich als Bankräuberin strafbar machte. Für die Ermittler Fischer (Ken Duken) und Kaminski (Heinz Hoenig) stellt die Hamburgerin ein echtes Rätsel dar. Es ist die Liebe zu Hermann, für die sie immer wieder auf Raubzüge geht und damit ihre Freiheit riskiert...

Zum Clip

Der Gangster-Thriller beruht auf der wahren Geschichte einer Frau, die aus Liebe die Grenzen ihres monotonen Lebens durchbrach und als erste deutsche Frau eine Bank überfiel. In dem exklusiven Clip zum Film sprechen die Darsteller über die Hintergründe ihrer Rollen und Regisseur Christian Alvart erklärt, was das Besondere an der "Banklady" ist und warum sie für Spannungen zwischen den polizeilichen Kollegen sorgte. Am 27. März 2014 läuft der Film in den deutschen Kinos an.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche