Ewige Helden: Wer beweist den größten Teamgeist?

"Ewige Helden" geht bei VOX (Montag, 20:15 Uhr) in die vierte Runde und dabei müssen sich die ehemaligen Spitzensportler als Teamworker beweisen

Ewige Helden

"Ewige Helden" fordert den athletischen Kandidaten der TV-Sendung körperlich alles ab. In der aktuellen Folge treten sie in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an. Die verbliebenen Kandidaten Uschi Disl, Markus Beyer, Nicola Thost, Lars Riedel, Britta Steffen, Frank Busemann, Faris Al-Sultan und Danny Ecker werden dabei besonders auf ihren Teamgeist geprüft.

Die Duelle bei "Ewige Helden"

Im Schlauchbootduell werden die ehemaligen Profisportler in Zweierteams aufgeteilt und müssen mit einem Schlauchboot einen See überqueren. Das Boot soll selbstständig aufgeblasen und später wieder zurück ein eine Kiste befördert werden. Bei der folgenden Spielrunde balancieren die Kandidaten über Baumstämme und werden von ihren Mitspielern dabei unterstützt. Dann wird's lustig, denn beim Blindenfußball ist der Zufall manchmal auch König. Zwei Viererteams treten gegeneinander an, wobei ein Team aus einem Coach, einem Torhüter und zwei Feldspielern besteht - nur der Coach hat dabei keine Binde um die Augen.

Das Prinzip hinter der TV-Sendung

Einst gehörten sie in ihren Sportdisziplinen zur absoluten Weltspitze. Mittlerweile hat sich die Euphorie gelegt und ihre Erfolge liegen ein paar Jahre zurück. Geblieben ist jedoch ihr unbedingter Siegeswille. Den wollen sie gewinnbringend in "Ewige Helden" noch einmal unter Beweis stellen, dabei gewähren sie dem Zuschauer durchaus intime Einblicke ins Seelenleben. Die Ausstrahlung von insgesamt acht Folgen der Sportler-Doku ist bei VOX geplant.

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Die Victoria's-Secret-Engel Jasmine Tookes, Alessandra Ambrosio und Shanina Shaik kommen beim Pilates so richtig ins Schwitzen. Was nach dem Workout keinesfalls fehlen darf? Natürlich ein stylisches Selfie vor dem Spiegel. 
Model Bar Refaeli teilt gerne Fotos ihres knallharten Trainingsprogramms. Wer so einen Körper haben will, muss eben auch viel dafür tun.
Wow, ob sein F1-Arbeitgeber Mercedes das so gut findet? In schwindelerregender Höhe lässt sich Rennfahrer Lewis Hamilton an einer Hand aus einem offenen Flugzeug hängend ablichten.
Muskelberg Dwayne Johnson bei dem, was er am besten kann: schwere Sachen hochheben.

490

Ewige Helden

Häßler zu Tränen gerührt

Thomas Häßler
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche