VG-Wort Pixel

Evelyn Burdecki Einkaufs-Fail bei "Promi Shopping Queen"

Evelyn Burdecki, Promi Shopping Queen
Evelyn Burdecki bei "Promi Shopping Queen"
© TVNOW/Dirk Borm
Evelyn Burdecki brachte Star-Designer Guido Maria Kretschmer bei "Promi Shopping Queen" an den Rand der Verzweiflung. Trotzdem konnte die "Dschungelkönig" am Ende überzeugen

Evelyn Burdecki, 30, erkämpfte sich im "Dschungelcamp" mit ihrer charmant verpeilten Art einen Platz im Herzen der TV-Zuschauer. Jetzt fegt die Königin des Dschungels über das "Let's Dance"-Parkett und tingelt außerdem munter durch diverse andere Fernsehformate. Am Sonntag war sie neben Jenny Elvers, 46, und Shawne Fielding, 49, bei "Promi Shopping Queen" zu Gast. Dort trieb sie Star-Designer Guido Maria Kretschmer, 53, nicht nur zur Weißglut, sondern auch Tränen in die Augen. Vor Lachen versteht sich.

Evelyn Burdecki: Charmant verpeilt bei "Promi Shopping Queen"

Die Aufgabe für die drei Promi-Damen lautete diesmal: "Kleider machen Leute – ob lang, midi oder kurz, ein Kleid muss es sein". Dabei hatte jede der Kandidatinnen ein eigenes Thema, dass sie nicht nur individuell umsetzen, sondern auch erst einmal erraten musste. 

Der Hinweis für die 30-Jährige: Ein Zettel mit einem Hemd, einer Bluse, drei weiteren Blusen und einem Kleid. Guidos Erklärung: "Das ist eine Kombination aus einem Herrenhemd für Damen gemacht, deswegen eine Bluse und weil es so lang ist, nennen wir es Kleid – Hemdblusenkleid." Auftritt: Evelyn.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was ist ein Hemdblusendreikleid?

Die Aufgabenstellung verwirrte die 30-Jährige total. Sie hatte nämlich die drei Blusen wörtlich genommen. Somit machte sie sich flugs auf die Suche nach einem "Hemdblusendreikleid" oder "Dreiblusenhemdkleid". Dass die Verkäufer mindestens genauso planlos waren wie Frau Burdecki, versteht sich da sicher von selbst. Dabei sollten die drei Blusen einfach die Mehrzahl symbolisieren. Also Hemdblusenkleid, nicht Hemdblusekleid.

Guido klaut ihr den Lippenstift

Besonderheit der letzten Folge, den Ladys wurde ein No-Go auferlegt. In Evelyns Falle hieß das konkret: Kein roter Lippenstift. Ein Schock für die Blondine: "Seit ich ein Baby bin, habe ich rote Lippen. Ich bin bei meiner Mutter rausgekommen mit roten Kusslippen!" Ihren Style bezeichnet sie übrigens als alles andere als "Ote Kortür" ["Haute Couture", Anm. d. Red.].

Look und Art überzeugen

Im knallroten Leokleid und Lippen im Nude-Tone ergatterte Evelyn am Ende sogar den ersten Platz, den sie sich aber mit Konkurrentin Jenny teilen musste. Die zweite Erste war begeistert von Evelnys Wahl des Lippenstifts: "Kein Rot auf den Lippen und ich find’s super, super, super!" Und auch Guido ist total aus dem Häuschen: "Ich war so ein bisschen high, du hast mich auf eine ganz schöne Art und Weise ergriffen."

Und was sagt die Zweifach-Königin selbst zu ihrem Sieg? "Es war einfach super! Ich bin aus mir herausgekommen. Der Dreiblusenhemd hat gewirkt … äh … DAS Dreiblusenhemd." Na dann, Glückwunsch!

Verwendete Quellen:Bild

mba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken