VG-Wort Pixel

Eurovision Song Contest 2023 Er findet in Glasgow oder Liverpool statt

Der Eurovision Song Contest findet 2023 in Großbritannien statt.
Der Eurovision Song Contest findet 2023 in Großbritannien statt.
© 2018 Review News/Shutterstock.com
Zuerst waren sieben zur Auswahl gestanden. Jetzt hat die BBC die zwei finalen Städte bekanntgegeben, in der der ESC 2023 stattfinden könnte.

Als Gewinner des Eurovision Song Contests 2022 dürfte eigentlich die Ukraine den nächsten ESC ausrichten. Aufgrund des Krieges im Land hat der Zweitplatzierte, Großbritannien, übernommen und wird den ESC 2023 austragen. An diesem Dienstag hat die BBC bekanntgegeben, welche zwei Städte im Rennen um die Austragung im kommenden Mai sind.

Glasgow und Liverpool haben sich gegen Birmingham, Leeds, Manchester, Newcastle und Sheffield durchgesetzt. Diese sieben Städte standen zuvor in der engeren Auswahl. Laut BBC hätten die beiden Städte, die über Arenen am Flussufer verfügen, mit dem "stärksten Gesamtangebot" überzeugt. Die Kriterien für den Entschluss waren unter anderem die Kapazitäten der Stadt, die Verfügbarkeit von Ressourcen oder die allgemeine Erfahrung bei der Ausrichtung großer Veranstaltungen. Eine endgültige Entscheidung werde "innerhalb der nächsten Wochen" getroffen, teilte der Sender weiter mit.

Sam Ryder belegte zweiten Platz

Insgesamt hatten sogar 20 Städte Interesse bekundet, den ESC in Großbritannien auszutragen. Das Land war bereits acht Mal Gastgeber des ESC - zuletzt vor 25 Jahren. Er fand vier Mal in London und in Edinburgh, Brighton, Harrogate und Birmingham statt. Dieses Jahr hatte der britische Musiker Sam Ryder (33) den zweiten Platz belegt. Die ukrainische Band Kalush Orchestra hatte beim ESC in Turin hingegen triumphiert. Die BBC hatte angekündigt, dass der Wettbewerb 2023 ein "echtes Spiegelbild der ukrainischen Kultur sein wird und gleichzeitig die Vielfalt der britischen Musik und Kreativität zeigen wird".

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken