Europäischer Filmpreis: "The Favourite" räumt ab

"The Favourite" hat einmal mehr eine Preisverleihung dominiert. Der Film mit Olivia Colman räumte beim Europäischen Filmpreis ab.

Rachel Weisz, Olivia Colman und Emma Stone bei einem Auftritt zu "The Favourite"

Der beste europäische Film des Jahres ist "The Favourite". Das Historiendrama mit Olivia Colman (45), Emma Stone (31) und Rachel Weisz (49) wurde von der Europäischen Filmakademie ausgezeichnet. Der Film von Regisseur Giorgos Lanthimos (46), der die englische Königin Anne porträtiert, gewann auch in der Kategorie "Komödie des Jahres". Zudem wurde Lanthimos zum besten Regisseur gekürt sowie Olivia Colman zur besten europäischen Schauspielerin. "The Favourite" wurde zudem für Kamera, Schnitt, Kostüm und Maske bei der Verleihung in Berlin ausgezeichnet.

Ins Rennen um den Preis als bester europäischer Film war auch das deutsche Drama "Systemsprenger" von Regisseurin Nora Fingscheidt (36) gegangen. Helena Zengel (11), Hauptdarstellerin des Films, war zudem in der Kategorie "Beste europäische Schauspielerin" nominiert gewesen. Ausgezeichnet wurde "Systemsprenger" am Ende für die beste Filmmusik.

Sila Sahin

Trotz Baby: Sie steht schon wieder vor der „Nachtschwestern“-Kamera

Sila Sahin
GZSZ-Star Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind erst vor wenigen Monaten zum zweiten Mal Eltern geworden. Nach Söhnchen Elija, der im Juli 2018 geboren wurden, brachte Sila am 26. Juni 2019 wieder einen Sohn zur Welt.
©RTL / Gala

Preis für "Babylon Berlin"

In der Kategorie "Bester Schauspieler" siegte Antonio Banderas (59, "Leid und Herrlichkeit") und setzte sich damit unter anderem gegen Alexander Scheer (43) durch, der deutsche Schauspieler war für seine Performance in "Gundermann" nominiert. Werner Herzog (77) erhielt den Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Die ARD-Sky-Koproduktion "Babylon Berlin" holte den Preis in der Serien-Kategorie.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche