ESC 2016: Deutschland bekommt Startnummer zehn

Die Startreihenfolge des ESC stehr fest: Deutschland geht als zehnter Act ins Rennen

Die Startplätze für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 stehen fest

Deutschland wird mit Nummer zehn ins Rennen gehen. Demnach muss Jamie-Lee Kriewitz, 18, ihren Song "Ghost" zwischen den schwedischen Teilnehmern Frans und dem französischen Sänger Amir performen. Belgien wird die große Show in der Stockholmer Globe Arena eröffnen, Armenien schließt das Event als letzter Act. Die ESC-Startplätze werden jährlich nach dramaturgischen und bühnentechnischen Aspekten bestimmt.

Nach der letzten Halbfinal-Show vergangenen Donnerstag konnten sich die letzten 18 Teilnehmer-Länder für das große Finale qualifizieren. Unter anderem mit dabei: Lettland, Serbien und Israel. Die insgesamt 26 Finalisten werden sich kommenden Samstag in Stockholm ein musikalisches Duell um den Sieg liefern.

Ehrlich Brothers

Die Generalprobe des Grauens

Die "Ehrlich Brothers"
Bei der Generalprobe der "Ehrlich Brothers" läuft einfach alles schief. Haben die Brüder einfach nur Pech oder hat sich jemand einen Scherz erlaubt?
©Gala

ESC

Die Gewinner der letzten Jahre

2019 in Tel Aviv: Duncan Laurence aus den Niederlanden 
2018 in Lissabon: Netta aus Israel
2017 in Kiew: Salvador Sobral aus Portugal 
2016 in Stockholm: Jamala aus der Ukraine

32

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche