Enrique Iglesias: Heiße Klänge, Stars und viel nackte Haut

Enrique Iglesias weiß, wie er seine Musik an Mann und Frau bringt. Das beweist er in seinem (fast) verboten heißen Clip zum Song "El Baño".

Wohin hat es Enrique Iglesias in seinem neuen Video-Clip verschlagen?

Wohin hat es Enrique Iglesias in seinem neuen Video-Clip verschlagen?

Mit seinem neuen Song "El Baño" hat (42) die drei wichtigsten Zutaten eines Megahits in den Mixer geworfen und auf YouTube gestellt. Wie schon bei seinem Schmachtfetzen "Hero" kommt der Videoclip im aufwendigen Kino-Look daher, professionelle Schauspieler mit inbegriffen. Statt sich jedoch erneut von (65) die schneeweiße Kauleiste polieren zu lassen, gibt es für ihn und eine mysteriöse Schönheit im neuen Clip von Star (61, "Dark Knight") als Barkeeper etwas zum hinter die Binde kippen.

Besagte Schönheit ist sogleich für die zweite wichtige Zutat zuständig: nackte Haut. Ob auf dem Bett, in der Badewanne oder am Strand - überall weiß sie sich lasziv (und splitterfasernackt) zu den Klängen von Herrn Iglesias zu räkeln. Und die geraten bei derartiger Ablenkung fast zur Nebensache. Dabei sind sie doch eigentlich die wichtigste Ingredienz und beweisen, dass der Wahnsinns-Hit "Despacito" und dessen Latin-Pop-Rhythmen noch immer bestens ankommen: Erst seit dem 12. Januar ist "El Baño" von Enrique Iglesias bei YouTube zu sehen, schon hat er eine halbe Million Klicks gesammelt.

Wer Iglesias 2018 live in Deutschland erleben will, der muss am 15. März nach München in die Olympiahalle. Es ist das bislang einzige angekündigte Konzert hierzulande. Im Laufe des Jahres soll dann sein neues Album erscheinen - und mit diesem sicherlich noch der ein oder andere Konzerttermin.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche