VG-Wort Pixel

Elyas M'Barek Sein Film "Was wir wollten" ist ab November auf Netflix zu sehen

Elyas M'Barek
© Getty Images
Elyas M'Barek feiert im November seine Premiere auf Netflix. Das Liebesdrama "Was wir wollten" mit M'Barek und Lavinia Wilson wird ab dem 11. November beim Streaming-Dienst abrufbar sein.

Diese Nachricht dürfte allen Fans von Schauspieler Elyas M'Barek, 38, den Herbst versüßen. Ab dem 11. November wird der beliebte "Fuck ju Göthe"-Darsteller in dem Film "Was wir wollten" zu sehen sein. Doch nicht im Kino, vielmehr wird der Film von Regisseurin Ulrike Kofler, 46, dann für alle Netflix-Kunden zur Verfügung stehen.

Elyas M'Barek erstmals in Netflix-Produktion dabei

Der erste Trailer des Dramas verspricht eine gefühlvolle Liebestragödie rund um ein Paar, dem die Erfüllung seines großen Kinderwunsches offenbar nicht vergönnt zu sein scheint. In "Was wir wollten" geht es um Alice (Lavinia Wilson, 40) und Niklas (M'Barek). Trotz unzähliger Versuche wird Alice einfach nicht schwanger. Um auf andere Gedanken zu kommen, machen sie sich daher auf nach Sardinien, wo sie schon bald das Tiroler Paar Christl, gespielt von Anna Unterberger, 35, und Romed (Lukas Spisser, 35) kennenlernen. Die haben zwar zwei Kinder - einen Jungen und ein Mädchen -, doch auch ihr Leben ist alles andere als perfekt. 

Elyas M'Barek erstmals in Netflix-Produktion dabei

Das Arthouse-Drama wurde eigentlich für das österreichische Kino produziert. Erst im Nachhinein ließ sich der Streaming-Dienst den Film lizensieren. "Was wir wollten" stellt damit den ersten Netflix-Film von Elyas M'Barek dar  - wenn auch nicht ganz beabsichtig. Und auch für die Regisseurin ist es eine Premiere - zuvor hatte Kofler nur als Cutterin gearbeitet und feiert nun ihr Regiedebüt. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema