VG-Wort Pixel

Ekaterina Leonova Erschreckende Details über ihre schlimme Kindheit

Ekaterina Leonova und Mimi Fiedler bei "Unbreakable" (auf RTL und RTL+)
Ekaterina Leonova und Mimi Fiedler bei "Unbreakable" (auf RTL und RTL+)
© RTL
Es ist die wohl bisher heftigste Promi-Show, die RTL mit "Unbreakable" geschaffen hat. Deutsche Stars wie Hardy Krüger Jr., Mimi Fiedler und Christian Kahrmann gehen nicht nur körperlich an ihre Grenzen, sondern vor allem auch psychisch.

In "Unbreakable" kommt alles auf den Tisch – schlimme Süchte, Familienprobleme, große Ängste. Die Promis sollen sich mit den Punkten in ihren Lebensläufen beschäftigen und diese aufarbeiten, die sie besonders belasten. Bereits in Folge eins fließen bei fast allen Kandidaten die Tränen, so auch bei Profitänzerin Ekaterina Leonova, 34, die über ihre Familiengeschichte auspackt.

Ekaterina Leonova bricht in Tränen aus

Dass es die gebürtige Russin nicht immer leicht in ihrer Vergangenheit hatte, wurde bereits vor einigen Monaten durch die VOX-Show "Das Wunschmenü der Stars – Alle unter einem Dach" deutlich. Damals schon erzählte Ekat, dass sie als Kind bei ihren Eltern immer mitten im Konflikt gestanden habe und auch physische Gewalt an der Tagesordnung stand.

Nun wird die 34-Jährige bei "Unbreakable" noch konkreter: "Ich wurde in eine russische, sehr konservative Familie geboren. Meine Eltern haben mich sehr geliebt, aber ich habe keine Liebe gesehen. Ich war einfach gefangen, weil meine Eltern sich jeden Tag gestritten haben ... Nicht nur gestritten, das war Geschrei, das war bis zum Blut. Wenn ich diese Bilder sehe, wie Mama in die Badewanne fliegt und ich als Kind ...", erzählt sie unter Tränen ihrer Buddy-Partnerin Mimi Fiedler, 46.

Alles für den Traum vom Tanzen

Ihre Eltern hätten Ekaterina enorm unter Druck gesetzt, heiraten und Kinder kriegen zu müssen. Doch letztendlich wurde sie von ihnen bei ihrem Traum, Tänzerin zu werden, auch sehr unterstützt. Eine Situation, die in Ekat die Disziplin geweckt hat, die sie drei Jahre in Folge "Let's Dance" gewinnen ließ. "Papa hat sieben Jahre lang keinen Urlaub gemacht, damit ich tanzen kann. Mama hat nachts Kleider gemacht, damit ich tanzen kann. Sie haben gespart, damit ich tanzen kann. Sie haben alles gemacht, damit ich etwas erreiche."

Nun will Ekat lernen, Entscheidungen zu treffen, die zu ihrem Besten sind und nicht nur zum Besten ihrer Eltern.

"Unbreakable" läuft ab dem 10. November bei RTL und ist schon jetzt bei RTL+ abrufbar.

Verwendete Quellen: RTL+, VOX

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken