Eiskalte Engel: Serien-Fortsetzung geplant

"Eiskalte Engel" basierte lose auf einem Roman aus dem 18. Jahrhundert, wurde schon als Musical parodiert und soll jetzt in Serie gehen

Hollywood macht in seinem Bestreben, restlos jeden Stoff zu einer Serie machen zu wollen, weiter. Nun will der US-Sender NBC das Jugenddrama "Eiskalte Engel", 1999, in dem Reese Witherspoon, 39, Sarah Michelle Gellar, 38, und Ryan Phillippe, 41, die Hauptrollen spielten, für das Fernsehen adaptieren, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Der Inhalt

Die Serie soll von "Bash Casey", dem 16-jährigen Sohn der Film-Charaktere "Sebastian" und "Annette", handeln. Der findet das Tagebuch seines Vaters und erfährt von Geheimnissen um seine Familie, die ihn nach San Francisco locken, wo er in einen Strudel aus Sex, Macht und Korruption gerät.

Adaption von "Gefährliche Liebschaften"

Roger Kumble, der für "Eiskalte Engel" den Roman "Gefährliche Liebschaften" adaptiert und Regie geführt hatte, wird auch bei der Serie das Ruder übernehmen. Mit an Bord sind zudem Lindsey Rosin und Jordan Ross, die einst eine Musical-Persiflage des Films namens "The Unauthorized Musical Parody Of Cruel Intentions" ins Leben riefen. Bei der wirkten auch die vier Hauptdarsteller des Streifens, einschließlich Selma Blair, 43, mit. Ob sie auch bei der Serie mitwirken werden, ist bislang nicht bekannt.

Ryan + Reese

Er packt aus

Da waren sie noch zusammen: Ryan Phillippe, Reese Witherspoon
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche