VG-Wort Pixel

Einschaltquoten Neuer "Polizeiruf"-Kommissar überzeugt

Schauspieler André Kaczmarczyk als Kommissar Vincent Ross im "Polizeiruf 110: Hildes Erbe".
Schauspieler André Kaczmarczyk als Kommissar Vincent Ross im "Polizeiruf 110: Hildes Erbe".
© rbb/Rudolf Wernicke
Der neue Kommissar Vincent Ross feiert mit dem "Polizeiruf 110: Hildes Erbe" einen gelungenen Einstand.

Schauspieler André Kaczmarczyk (geb. 1986) feierte mit dem gestrigen "Polizeiruf 110: Hildes Erbe" (30.1., 20:15 Uhr, das Erste) seinen Einstand im Sonntagskrimi-Kosmos. Beim Auftaktkrimi mit dem neuen, sehr ungleichen Duo Vincent Ross (Kaczmarczyk) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz, 45), der seit 2015 dabei ist, schalteten 8,44 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ein.

Damit geht der Tagessieg bei den Einschaltquoten ins deutsch-polnische Grenzgebiet. Zum Vergleich: Beim Abschied von Charly Hübner (49) als Rostocker Kommissar Sascha Bukow im "Polizeiruf 110: Keiner von uns" vor drei Wochen schalteten 9,24 Millionen ein.

Immerhin noch gute 6,46 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vertrieben sich den jüngsten Sonntagabend mit "Auf den Hund gekommen", dem nächsten Film aus der "Frühling"-Reihe (ZDF) mit Simone Thomalla (56).

Und wie schnitt das Dschungelcamp ab?

RTL schickte am Sonntag "Die große Dschungelparty" ins Primetime-Rennen. Olivia Jones (52) und Angela Finger-Erben (41) blickten live im Studio zur Halbzeit mit vielen prominenten Gästen auf die vergangenen Tage zurück. Das wollten 2,11 Millionen Menschen sehen. Danach ab 22:15 Uhr ging es dann wieder live ins Camp nach Südafrika. Das wiederum ließen sich 3,91 Millionen Fans nicht entgehen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken