DVD-Tipp: "Freundschaft Plus"

Neu auf DVD: Ashton Kutcher und Natalie Portman verlieben sich in dieser romantischen Komödie trotz aller Vorsätze. Leider knistert es auf dem Bildschirm etwas zu wenig

Freundschaft Plus

Inhalt

Adam (Ashton Kutcher) und Emma (Natalie Portman) lernen sich als Teenager im Ferienlager kennen. Jahre später kreuzen sich ihre Wege zufällig wieder und sie beginnen eine Affäre. Die Regeln sind schnell klar: Alles ist erlaubt - außer sich zu verlieben. Vor allem die ehrgeizige Ärztin Emma will keine Zeit mit Gefühlen verschwenden, während der Regieassistent Adam bald merkt, dass mehr zwischen ihnen ist.

Mehr als nur Sex-Freunde? Emma (Natalie Portman) und Adam (Ashton Kutcher) sind sich da plötzlich nicht mehr so sicher.

Stars

Für Ashton Kutcher sind romantische Komödien wie "Freundschaft Plus" ein Heimspiel: Der Mann von Demi Moore darf hier seine Paraderolle des jungenhaften Scherzkeks' geben. Ob das noch lange gut geht, bleibt abzuwarten, denn streckenweise wirkt seine Darbietung etwas flach. Mit seinen 33 Jahren kann er nicht ewig den partysüchtigen Studenten mimen. Auch deshalb wird seine Rolle als Charlie Sheens Ersatz in "Two And A Half Men" Aufschluß über seine weiteren schauspielerischen Qualitäten geben können.

Zusammen mit der zierlichen Natalie Portman gibt der hochgewachsene Kutcher außerdem schon rein optisch ein ungleiches Paar ab. Und auch sonst funktioniert die Konstellation nicht immer: Die diesjährige Oscar-Gewinnerin wirkt für eine Komödie streckenweise zu düster und etwas deplatziert.

Fazit

Romantische Komödien drehen momentan gerne den Spieß um und lassen die weibliche Hauptfigur mit Beziehungsangst kämpfen. Portmans "Black Swan"- Kollegin Mila Kunis geht beispielsweise gerade in "Friends With Benefits" mit Justin Timberlake eine ähnliche, rein körperliche Beziehung ein.

Emma (Natalie Portman) will eine Sex-Freundschaft - mehr nicht.

Hoffentlich versprüht Kunis mit Justin Timberlake mehr Erotik, denn so richtig will der Funke bei Portman und Kutcher nicht überspringen. Es ist trotz der zahlreichen Sexszenen nur schwer vorstellbar, dass die beiden sich wirklich zueinander hingezogen fühlen. Leider wird dem Zuschauer auch nicht verdeutlicht, aus welchen Motiven vor allem Emma handelt. Schade, denn die "Frau-statt-Mann-will-nur-Sex"-Variante hätte Potential.

Trotzdem lohnt sich die Komödie von Regisseur Ivan Reittman ("Die Super-Ex", "Ghostbusters") für einen gemütlichen DVD-Abend: Immer wieder blitzen in "Freundschaft Plus" gelunge Situationskomik und amüsante Wortwechsel auf, die den Film zu einem harmlosen Vergnügen machen. Beide Hauptdarsteller bleiben jedoch unter ihrem Niveau.



"Freundschaft Plus" ist ab dem 21. Juli auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche