Dunja Hayali: Sie wurde im "Morgenmagazin" bedrängt

Dunja Hayali wurde im "Morgenmagazin" vom ZDF von einer Studiobesucherin angerempelt und beschimpft

Für Dunja Hayali, 44, muss das sicher ein Schreckmoment gewesen sein. Völlig unerwartet stürmte am Mittwochmorgen ein Studiogast des "Morgenmagazins" vom ZDF die Bühne, ging auf die Journalistin los und beschimpfte sie vor laufenden Kameras. Die 44-Jährige reagierte gewohnt cool, doch die Anspannung war ihr deutlich anzusehen.

Dunja Hayali: Zuschauerin geht auf sie los

Es war halb neun, als die Stimmung im ZDF-Studio plötzlich kippte. Eine Frau war aus den Zuschauerrängen der beliebten Morning-Show herabgestiegen und Hayali gefährlich nahe gekommen. Die aufgebrachte Dame fasste die Moderatorin grob an der Schulter an und pestete: "Müsst ihr hier eigentlich alle anlügen? Lügenpresse, Lügenfresse, oder was?"

"Bachelor in Paradise" 2019

Diese Kandidaten sollten Sie sich merken

"Bachelor in Paradies"
Welche TV-Singles bei "Bachelor in Paradise" für ordentlich Aufmerksamkeit sorgen könnten, sehen Sie im Video.
©Gala

Hayali und ihr Co-Moderator Andreas Wunn, 44, versuchten die Frau zunächst zu beruhigen. Mit mäßigem Erfolg. Denn diese pöbelte weiter in Richtung der 44-Jährigen: "Sind bei dir die Mainzelmännchen zu Hause, oder was?"

Dunja Hayali

"Ich lasse mich nicht kaputt machen"

Dunja Hayali

Die Live-Übertragung musste unterbrochen werden

Obwohl die Preisträgerin der "Goldenen Kamera" dem Störenfried den Dialog anbot, entschied man sich kurzfristig für eine Unterbrechung der Übertragung. "Wir wissen nicht, was los ist. Wir geben erst mal zu den Nachrichten nach Mainz", sagte Andreas Wunn irritiert in Kamera. 

Wenige Minuten später lief das "Morgenmagazin" weiter. Man habe die Frau nicht aus dem Studio entfernen lassen und werde im Anschluss an die Show mit ihr sprechen. Sie "sei dialogbereit, nicht nur hier", erklärte Moderatorin Hayali.

Wie es danach weiterging

"Dunja Hayali und Andreas Wunn boten der Zuschauerin einen Dialog an und gaben, um die Situation zu klären, kurz an die ‚heute‘-Nachrichten ab. Nach der Sendung gab es ein Gespräch mit der Zuschauerin", erklärte ein Sprecher des Senders gegenüber "Bild". Dieses konnte "ohne Beschimpfungen" geführt werden.

"Danke an alle für Zuspruch und Nachfragen. Uns geht es gut und wir sehen uns morgen im ZDF-Moma wieder", schrieb Dunja Hayali im Anschluss an den Vorfall. Wie "Bild" erfuhr, würden keine rechtliche Schritte gegen die Störerin eingeleitet. Dennoch bleibt die Frage nach der Sicherheit. Auch dazu äußert sich der Sender: "Die Sicherheitsvorkehrungen für die ‚Morgenmagazin‘-Sendung im ZDF-Hauptstadtstudio sind zuletzt noch mal erhöht worden – jede Zuschauerin, jeder Zuschauer muss durch einen Sicherheitscheck." Demnach dürften keine größeren Jacken oder Taschen mit in die Sendung genommen werden.

Verwendete Quellen: Bild 


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche