VG-Wort Pixel

Ärger bei DSDS-Tournee Jetzt gehen die Fans auf die Barrikaden

Reihe hinten: Alexander Jahnke, Alphonso Williams, Chanelle Wyrsch  Reihe vorne: Duygu Goenel, Maria Voskania, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst
Reihe hinten: Alexander Jahnke, Alphonso Williams, Chanelle Wyrsch
Reihe vorne: Duygu Goenel, Maria Voskania, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst
© RTL / Stefan Gregorowius
"Deutschland sucht den Superstar 2017" ist längst Geschichte und trotzdem gibt es jetzt richtig Ärger. Der Grund ist die verkürzte Tournee der Top-11-Kandidaten

Alphonso Williams gewann DSDS 2017 - und wurde kurz danach von seinem Manager Uwe Kanthak vor die Tür gesetzt. Jetzt gibt es erneut Ärger, denn die zuständige Konzert-Produktionsfirma "Michow Concerts" musste fünf Konzerte absagen.

Konzertabsagen sorgen für Ärger bei DSDS-Fans

Die Firma macht dafür den örtlichen Veranstalter "Brown Media" verantwortlich, der die gebuchten Hallen nicht im Voraus bezahlt haben soll. Betroffen sind die Veranstaltungen in München, Erfurt, Mannheim, Löbau und Nürnberg. Kleine Randnotiz: Geschäftsführer von "Michow Concerts" ist übrigens Uwe Kanthak.

Das sagt Dieter Bohlen

Für die Erstattung der Karten ist jetzt "Brown Media" verantwortlich, doch DSDS-Fans klagen bereits via Facebook darüber, dass dort kein Verantwortlicher erreichbar sein soll. Gegenüber der "Bild" sagt DSDS-Chefjuror Dieter Bohlen zu den Konzertabsagen:

"Vielleicht liegt es am Management. Wenn man den Sieger nach einer Woche rauswirft, stimmt da wohl was nicht".

Ein deutlicher Seitenhieb in Richtung Uwe Kanthak.

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema