Deutschland sucht den Superstar: Alphonso Williams legt Chartflop hin

Die DSDS-Fans waren so begeistert von Alphonso Williams, dass sie ihn in die Live-Shows zurückholten. Seine Single wollen sie allerdings nicht kaufen

Alphonso Williams + Dieter Bohlen

Alphonso Williams ist nicht nur der älteste "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner aller Zeiten. Er ist auch der, der seine Sieger-Single bislang am schlechtesten in den Charts platzieren konnte. Sind die Zeiten, in denen die DSDS-Erstplatzierten wirklich erfolgreich waren, endgültig vorbei?

Alphonso Williams: seine Single ist nicht mal in den Top Ten

Schon vor dem Finale war klar: Der diesjährige Sieger muss ohne die Hilfe von Dieter Bohlen klarkommen. Der Pop-Titan hatte keine Zeit, um den Gewinner-Song zu produzieren. Vielleicht war da schon abzusehen, dass Alphonsos Lied nicht an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen kann. Und so kam es, wie es kommen musste: "What Becomes Of The Broken Hearted" kann sich nicht an der Chartspitze und auch nicht in den Top Ten platzieren. Sie landete sogar nur auf Platz 21. So schlecht lief es vorher noch für keinen.

Er will nur Cover-Versionen

Ob das vielleicht auch daran liegen mag, dass Alphonso nicht mit einer eigenen Single an den Start geht, sondern mit einer Coverversion des Soulklassikers von Jimmy Ruffin, der erstmals im Jahr 1966 veröffentlicht wurde und seither mehrfach kopiert wurde? Nach dem DSDS-Finale am sechsten Mai 2017 jedenfalls zeigten sich seine Fans enttäuscht darüber. Nichtsdestotrotz möchte der gebürtige US-Amerikaner nun Gerüchten zufolge sogar ein ganzes Cover-Album herausbringen.

Ist er zu alt?

Und: Mit seinen 54 Jahren schafft Alphonso es nicht, Tausende von Teenie-Mädchen zu mobilisieren, die sein Debüt-Lied kaufen - so wie einst Alexander Klaws, Pietro Lombardi oder Daniele Negroni. Die Zielgruppe, die er anspricht, ist bei weitem nicht so kaufwillig. Ist Alphonsos Karriere also schon vorbei, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat? Immerhin hat der zweifache Vater mit seinem Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" auch eine Prämie von 500.000 Euro und einen Plattenvertrag mit Universal einsacken können. Am 26. Mai erscheint sein erstes Album, dann wird sich zeigen, welchen Weg Alphonsos Karriere einschlage wird - steil bergauf oder steil bergab.

Unsere Video-Empfehlung zum Thema 

Sebastian Wurth

Das wurde aus dem DSDS-Teenie

Sebastian Wurth
Mittlerweile ist der 22-Jährige Teil der vierköpfigen Schlager-Boyband „Feuerherz“, die ziemlich erfolgreich unterwegs ist. Mehr über den Womanizer, zeigen wir im Video.
©Gala

 

Zwischen Top und Flop

Das machen die "DSDS"-Gewinner heute

Staffel 1: Alexander Klaws  Mit dem von Dieter Bohlen geschriebenen Siegertitel "Take Me Tonight" setzt sich Alexander Klaws 2003 gegen Juliette Schoppmann im Finale von DSDS durch. Der Song erreicht Platz eins der deutschen Charts, die folgende Single "Free Like The Wind" ebenfalls Platinstatus.
Alexander Klaws ist bis heute weder aus dem Fernsehen noch von der Bühne verschwunden. 2005 entscheidet er sich für eine Musicalausbildung und lernt, sein Gesangstalent für spätere Hauptrollen in Muscials wie "Tanz der Vampire" und "Tarzan" zu nutzen. Anfang 2016 zieht es den Sympathieträger in die Schweiz. Am Theater Basel übernimmt er die Rolle des Jesus in der Rockoper "Jesus Christ Superstar". Doch schlägt sein Herz weiterhin Musical und Disney: Im Sommer 2016 geht es mit "Disney in Concert" auf Deutschland-Tour, im November verwandelt er sich dann wieder zu Tarzan. Die Liane hängt er jedoch im April 2017 an den Nagel. Vom Dschungel geht es für ihn nun in den Wilden Westen, im Sommer verwandelt er sich bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg in "Old Surehand".   Privat läuft es bei Alexander übrigens auch bestens: Seit Februar 2017 ist er Papa eines kleinen Jungen und freut sich mit seiner Liebsten, Nadja Scheiwiller, über das gemeinsame Elternglück.
Staffel 2: Elli Erl  Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endet mit einem Finale unter Frauen: Elli Erl und Denise Tillmanns treten mit dem Siegertitel "This Is My Life" gegeneinander an. Die rockige Attitüde von Elli scheint den Zuschauern jedoch besser zu gefallen. Etwa zwei Drittel von ihnen ruft für die Sängerin mit dem Iro an.
An den Erfolg ihres Vorgängers, Alexander Klaws, kann Elli Erl nicht anknüpfen. Ihr Siegertitel schafft es nicht an die Chartspitze, ihren letzten Fernsehauftritt gibt sie bereits drei Jahre nach dem DSDS-Finale im ZDF-Fernsehgarten (Foto) und nach 2007 hört man dann gar nichts mehr von der mittlerweile erblondeten Bayerin. Nur 2011 gibt es noch einmal ein Lebenszeichen. Elli veröffentlicht ihr Buch "Gecastet. Ein autobiografischer Jugendroman".

29


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche