VG-Wort Pixel

Danni Büchner Freund verrät, wie schlimm der Hate auf sie wirklich ist

Markus Simons und Danni Büchner
Markus Simons und Danni Büchner
© Markus Simons
Danni Büchner kommt nicht nur bei den anderen Kandidaten im Dschungelcamp nicht gut an, auch die Zuschauer wollen sie leiden sehen und wählen sie nicht nur ständig in die Dschungelprüfung, sondern haten sie auch im Netz.

Schon vor dem Dschungelcamp stand Daniela Büchner, 41, im Feuer der Negativkommentare. Seitdem ihr Leben bei "Goodbye Deutschland" auf VOX begleitet wird, muss sie sich der Kritik der Öffentlichkeit stellen, seit dem Tod ihres Mannes Jens Büchner, †49, hat sich die Situation noch verschärft. Sie würde sich nicht genug um ihre Kinder kümmern, würde durch den Tod von Jens Profit machen und nicht normal arbeiten gehen - für die User ist alles, was Danni sagt oder macht, ein gefundenes Fressen für Kritik.

Doch kaum zu glauben, durch Dannis Teilnahme am Dschungelcamp ist die Flut an Hatern ins Unermessliche gestiegen, so erzählt Dannis bester Freund und Patenonkel von Sohn Diego, Markus Simons, gegenüber GALA.

Danni Büchner wird im Netz beschimpft

Der Stein des Anstoßes: Dannis Verhalten im Dschungel. Weil sie die größten Emotionen zeigt, weint und schreit, wird sie immer wieder in die Dschungelprüfung gewählt. Dadurch sinkt die Laune und Danni legt sich mit den anderen Kandidaten an.

Noch dazu schauen die Zuschauer ganz genau hin, wenn es um ihre Qualitäten als Mutter geht. Während Mama nämlich im australischen Dschungel die Brötchen verdient, sind Dannis fünf Kinder - Jada, Joelina und Volkan und die dreijährigen Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya - mit Freunden und der Oma auf Mallorca geblieben.

"Wir gucken die Sendung jeden Abend zusammen mit den drei älteren Kindern und Dannis Mutter. Am Sonntag haben wir mit 'Prominent' gedreht. Auf einmal kam die Werbung für die kommende Sendung und Danni schrie 'oh mein Gott, ein Krokodil', das hat Diego mitbekommen und hat sofort 'Mama, Angst, Angst' geschrien. Natürlich kam das nicht gut rüber, man bekam den Eindruck, die Zwillinge sehen die Sendung abends mit. Aber das ist natürlich nicht der Fall. Die Kinder gehen um acht Uhr ins Bett. Aber im Netz ging das dann natürlich los mit den bösen Kommentaren. Was ich gerade an Nachrichten kriege, das ist wirklich unterste Schublade. 'Deine Freundin ist eine Missgeburt' und solche Sachen", erzählt Markus.

"Die weinen und sind total fertig"

Und tatsächlich, wir wollen an dieser Stelle nicht wiedergeben, mit welchen schlimmen Wörtern Danni Büchner im Netz bedacht wird, doch die Beschimpfungen gehen bereits in den Kommentaren deutlich zu weit. Da mag man sich kaum vorstellen, wie schlimm die Nachrichten erst sind, die an die Familie und Freunde privat gehen.

"Wenn ich ein Foto poste, habe ich sofort 200 Negativkommentare. Das geht gar nicht. Meine Familie ruft mich aus Deutschland an und fragt, ob alles okay ist. Das kriegen alle mit. Auch die Kinder werden viel darauf angesprochen, dass ihre Mutter jetzt so in der Kritik steht. Joelina wird mit Nachrichten bombardiert. Das ist für die Kinder natürlich alles andere als schön. Die weinen und sind total fertig, wenn sie ihre Mutter in der Sendung so sehen und dann auch noch diese Nachrichten", schildert Markus die schwierige Situation.

Hoffentlich beruhigt sich die Situation bald wieder.

Verwendete Quellen:eigenes Interview, Facebook

jno Gala

Mehr zum Thema