VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2020 Dschungelprüfung findet wie geplant statt

Die Dschungelcamp-Kandidaten 2020
Die Dschungelcamp-Kandidaten 2020
© TVNOW / Arya Shirazi
Die Dschungelcamper können nach der großen Aufregung zurück in ihr Zuhause. Regenfälle haben zuvor für eine Evakuierung des Camps gesorgt. Selbst die Entscheidung musste per Telefon durchgeführt werden

An Tag acht des RTL-Dschungelcamps kam es zu einem unerwarteten Ereignis: Die prominenten Camp-Bewohner mussten ihr Lager verlassen und wurden evakuiert. Starke Regenfälle hatten das Camp unter Wasser gesetzt. Die Wetterlage habe sich nun aber wieder beruhigt, sodass die Stars zurück ins Camp konnten, erklärt der Sender auf "RTL.de". Auch die Dschungelprüfung werde wie gewohnt stattfinden.

Dschungelcamp 2020: Marco Cerullo berichtet vom Camp

"Das war schon brutal. In Deutschland habe ich sowas noch nicht erlebt. Es kam so viel Wasser vom Himmel, dass einfach alles überschwemmt war", berichtete Marco Cerullo, 31, nach seinem Ausscheiden im Interview mit "SpotOnNews". Das könne man sich gar nicht vorstellen.Das Wetter habe die Situation nochmals erschwert, so der Kandidat, der als erstes das Dschungelcamp verlassen musste. 

Entscheidung fiel nicht am Lagerfeuer

Die Entscheidung, dass er von den Kandidaten die wenigsten Stimmen bekommen hatte, musste Cerullo im Dschungeltelefon entgegennehmen - zusammengerottet mit den anderen Kandidaten, die nach der Evakuierung in dem trockenen Unterschlupf ausharrten. Sonja Zietlow , 51, und Daniel Hartwich, 41, waren aus der Ferne zugeschaltet, da sie ebenfalls dem Wetter geschuldet nicht zu den Campern stoßen konnten - in 14 Staffeln "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" eine Premiere. Normalerweise wird die Entscheidung allen Teilnehmern persönlich von den Moderatoren übermittelt. Durch den starken regen waren aber auch diese vorerst in ihrem Baumhaus gefangen und konnte nicht zu den Campern in den Dschungel. 

SpotOnNews

>> Alle News aus dem "Dschungelcamp"


Mehr zum Thema