Dschungelcamp 2020: Auch beim Nachspiel geht es fast nur um Danni Büchner

Zwei Wochen nach dem großen Finale des Dschungelcamps 2020 wurde abgerechnet. Ein Thema war dabei natürlich mal wieder besonders präsent: Danni Büchner.

Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Dr. Bob mit den Dschungelcampern 2020 beim großen Wiedersehen

Und wieder einmal geht es fast nur um Danni Büchner, 41. Zwei Wochen nach dem Finale des diesjährigen Dschungelcamps und dem großen Wiedersehen im Baumhaus wurde beim Nachspiel endgültig abgerechnet. Im Fokus stand auch bei diesem Mal wieder die TV-Auswanderin. Sonja Zietlow, 51, und Daniel Hartwich, 41, wärmten dabei nicht nur alte Streitigkeiten auf, auch neue Konflikte wurden angesprochen.

Danni Büchner ist enttäuscht von Claudia

Gleich zu Beginn der Sendung wird klar: Danni und ihre Mitcamperinnen Sonja Kirchberger, 55, und Elena Miras, 27, haben keinen Frieden geschlossen. Auf der Party nach dem Finale wird den Ladys unabhängig voneinander gezeigt, wie sehr sich Sonja und Elena gefreut haben, als Danni "nur" auf dem dritten Platz landete.

Anastasiya Avilova

Fiese Erpressung kurz vorm Dschungelcamp

Anastasiya Avilova
Anastasiya Avilova ist gut gelaunt, als sie für ihre Teilnahme am Dschungelcamp 2020 nach Australien reist.
©Gala

Für Danni eine große Enttäuschung: Auch ihre Verbündete Claudia Norberg, 49, reagierte offenbar positiv darüber. Obwohl die Ex von Michael Wendler, 47, sich beim Wiedersehen im Studio zwar rausredet und behauptet, es sei alles geklärt, scheint es, als wäre diese Freundschaft bereits beendet.

Elena Miras hat keine Lust mehr auf Danni

Auch anschließend geht es thematisch um Danni. Elena betont im Interview zwar: "Das Dschungelcamp war nicht Danni Büchner. Deshalb werde ich jetzt nicht hier sitzen und zehn Minuten lang über sie reden." Doch worüber sollten die Camper sonst reden? Mittlerweile hatten die Kandidaten nämlich genug Zeit, sich die Sendungen anzusehen und eine neue Sichtweise zu erhalten.

Prince Damien ist sehr verletzt

Ausgerechnet Dschungelkönig Prince Damien, 29, der sich mit der Wahl-Mallorquinerin als einer der wenigen Camper noch gut verstand, wird enttäuscht. Danni erzählte Mitcamper Raúl Richter, 33, bei einer Nachtwache von seiner angeblichen Jungfräulichkeit. Als der DSDS-Sieger damit konfrontiert wird, ist die Harmonie dahin. "Das verletzt mich. Ich fühle mich so ein bisschen hintergangen. Da muss ich sagen, Danni, das war nicht so toll."

Danni entschuldigt sich zwar im Studio bei Prince Damien, der ihr auch verzeiht, doch das Publikum scheint ihr diese Reue nicht abzunehmen und bringt das auch mit einem lauten "Ohhh" zum Ausdruck.

Sonja Kirchberger beschreibt es im Interview so: "Da hat der Zuschauer gesehen, wie viel böses Potenzial in ihr steckt. Wenn sie keinen mehr hat, auf dem sie rumhacken kann, greift sie auf ihre eigenen Geschichten zurück."

Und auch Markus Reinecke, 51, meldet sich zu Wort: "Man hat es jetzt mehrfach gesehen, sie hat jeden enttäuscht."

Und so ist Danni auch beim Nachspiel mal wieder der Buhmann. Nur dass sie bei diesem Mal mit noch weniger Freunden nach Hause geht, als schon beim großen Wiedersehen.

Verwendete Quellen: RTL"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Nachspiel"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche