Dschungelcamp 2019: Peter Orloff kämpft bis aufs Blut: Fans wollen ihn als Dschungelkönig

Wer holt die Dschungelkrone bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"? Die Antwort gibt's im Finale am Samstag, 26. Januar. Ein Kandidat für den Titel, den viele bisher nicht auf dem Zettel gehabt haben dürften: Peter Orloff 

An Tag 12 von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wählen die Camper Schlager-Produzent Peter Orloff in die Dschungelprüfung. Motto: "Graus am See". Acht Sterne in fünf unterschiedlichen Aufgaben kann Peter erspielen. Hochmotiviert kommt er beim Moderatoren-Duo Daniel Hartwich und Sonja Zietlow an: "Ich freue mich drauf! Aufgeben ist keine Option!“ Was sich dem Zuschauer dann bietet, tut dann doch ein bisschen weh - und könnte Peter Orloffs Chancen auf die Krone dennoch einen Schub geben. Zumindest, wenn es nach den "Dschungelcamp"-Fans auf Twitter geht. Doch von vorne.

So lief die Dschungelprüfung des Schlager-Produzenten

Aufgabe 1: Fischabfall
Peter muss innerhalb von 90 Sekunden zwei Sterne in hunderte Kilo Fischabfälle und Tierinnereien finden. "Du musst dich ein bisschen beeilen“, mahnt Daniel Peter mit Blick auf die Uhr. In einem Turnbeutel voller moderigem Zeug findet der Musikproduzent den ersten Stern. Der zweite bleibt verschollen, die Zeit ist vorbei. 

"Die Bachelorette"

Das sagt Gerdas Twitter-Gemeinde zum Halbfinale

"Die Bachelorette"
Im Halbfinale von "Die Bachelorette" wurde wieder viel geknutscht, gelacht und getrunken. Das sind die besten Twitter-Reaktionen.
©Stern / Gala

Schließfächer
Weiter geht es für Peter zu 18 verschlossenen Schließfächern, in denen sich insgesamt ein Stern befindet – und einige tierische Dschungelbewohnern. 90 Sekunden Zeit hat Peter, den richtigen Schlüssel für das Fach und den darin versteckten Stern zu finden. Doch er ist zu langsam. Kein Stern.

Dschungeldusche
In einer Duschanlage bestehen die Armaturen aus zwei Sternen auf langen Gewinden. Innerhalb von zwei Minuten muss Peter die beiden Sterne abschrauben, während abgestandene Fisch- und Tierinnereien samt verrottetem Dschungelwasser auf ihn niederprasseln. Peter hat Mühe beim Abschrauben der Sterne, dreht wie ein Verrückter. Dabei verletzt er sich seine Hände an den Kanten der Sterne. Es blutet. "Ich habe die ganzen Pfoten blutig, aber egal! Ich konnte nicht mehr als schnell drehen und das habe ich gemacht. Zwei Sterne haben wir schon mal. Jetzt geht es weiter“, so Peter gewohnt positiv, während Dr. Bob ihn verarztet. Aufgeben? Keine Option! Am Ende reicht es für einen von zwei Sternen.

Arche Noah
Trotz der verletzten Hand gibt Peter nicht auf. Mit Verband an der rechten Hand und einem Pflaster an der linken geht es dann ins Wasser. Mit einer Plexiglas-Halskrause muss er von einem ans andere Ufer schwimmen und aus einem Kaste grüne Ameisen und einen Stern in die Krause schütten. So geht es zurück ans Ausgangsufer, wo die Tiere abgeladen werden müssen. 

Peter Orloff muss grüne Ameisen in einer Plexiglas-Halskrause transportieren

Still macht sich Peter mit den Ameisen auf den Weg zurück, doch das Schwimmen fällt ihm immer schwerer. Zur Erinnerung: 74 Jahre ist Peter alt.

Nach einer Minute hat er den ersten Stern ins Ziel gebracht. Jetzt heißt es, das gleiche Procedere noch mit einer zweiten Box samt Inhalt und Stern durchzuziehen. Peter schwimmt wieder los, leider in die falsche Richtung. Sonja Zietlow weist ihm voller Elan den Weg. Peter kämpft, schnauft und schwimmt, unbeeindruckt von Sonjas lautem Schreien, weiter zur ersten, statt zur zweiten Box. Die Zeit ist vorbei. "Scheiße, ich habe irgendwie die Orientierung verloren“, so Peter sichtlich erschöpft. 

Dschungel-Eis
Zum Schluss gibt es für Peter zur Stärkung ein Erdbeereis mit Streuseln. In der Dschungelvariante ist es natürlich pürierte Schweinevagina mit lebendigen Kakerlaken. Peter mampft los. Eine Minute hat er Zeit, das Eis zu vertilgen. Peter kaut tapfer -und kaut und kaut. Als er die letzten Bissen schon im Mund hat, verstreicht der Countdown. So kurz vorm Ziel ist der Stern futsch. Drei Sterne von acht Sternen hat Peter insgesamt erkämpft. "Drei Sterne für unser Camp. Ich bin glücklich, hier gewesen zu sein!" sagt Peter, motiviert und gut gelaunt wie immer. 

Mit verletzter Hand löffelt Peter Orloff einen Mix aus püriertem Schwein und Kakerlaken 

So reagieren die Fans auf Twitter

Viele Fans haben Mitleid mit dem sich abmühenden Peter, schreiben:

 

 

 

Peter Orloff: Warum er den Titel Dschungelkönig verdient hat

Während Chris Töpperwien und Bastian Yotta übereinander lästern, das dem Zuschauer vor lauter Schimpfwörtern die Ohren klingeln, und zwischen Evelyn Burdecki und Domenico de Ciccodie Fetzen fliegen, ist Peter für die Dschungelcamper ein Mitbewohner, wie er im Buche steht: Immer gut gelaunt, immer motiviert, immer hilfsbereit, immer besonnen, glücklich und mit allem zufrieden. Kein Gemecker, kein Gejammer. Einen Teil seiner Gage will er spenden. Viele "Dschungelcamp"-Fans finden: Er muss Dschungelkönig werden!

 

 

 

Verwendete Quelle: RTL, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche