Dschungelcamp 2019: SIE musste gehen

Der erste Dschungelcamper musste bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" seine Koffer packen - die Entscheidung überraschte

Sybille Rauch

Dschungelcamp 2019: Alle News zur RTL-Show

News vom 20. Januar

Sybille Rauch fliegt aus dem Dschungelcamp

Erstmals dürfen sich die Stars untereinander in die Dschungelprüfung wählen und Gisele trifft es endlich einmal nicht. Doreen und Felix müssen gemeinsam antreten und dürfen in den "Zircus Felido" (steht für Felix und Doreen). Doch dieser Zirkus ist schon länger im Dschungel, was man daran erkennt, dass er ziemlich runtergerockt ist. Leider sind die Artisten davongerannt und da sich und Daniel Hartwich so auf diese Vorstellung gefreut haben, müssen Doreen und Felix ran und in unterschiedliche Rollen einer Zirkusaufführung schlüpfen. Insgesamt können sie 11 Sterne erspielen. Am Ende wurde Sybille Rauch am neunten Tag aus dem Dschungelcamp gewählt. Die ehemalige Pornodarstellerin bekam am wenigsten Anrufe von den Zuschauern und muss ihre Koffer packen. 

News vom 19. Januar

Überraschung: Domenico de Cicco musste seine Koffer packen

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht aus dem Dschungel. Die Gute: Gisele Oppermann hat nach ihrem traurigen Rekord mit der Hilfe von Motivations-Coach Thorsten Legat sieben Sterne erkämpft. Die schlechte Nachricht: Domenico de Cicco musste überraschend seine Koffer packen und die Show verlassen, nachdem er und Mit-Camper Tommi Piper die wenigsten Anrufe von den Zuschauern bekamen. 

News vom 18. Januar

Kann Thorsten Legat Gisele mit seinem "Kasalla" zum Erfolg coachen?

Tag Acht im Dschungelcamp und Prüfung Nummer neun für Gisele Oppermann. Da ihr trauriger Rekord (niemand musste bisher zu nein Prüfungen in Folge antreten) nicht nur Gisele selbst, sondern auch den Moderatoren, Mitcampern UND Zuschauern, viele Nerven kostete, muss nun endlich mal ein echter Erfolg her. Dafür hat Dschungelcamp-Heimatsender RTL weder Kosten noch Mühen gescheut und niemand geringeres als Thorsten Legat persönlich in den Dschungel geschickt. Dieser war zwar bereits vor Ort, um als "Experte" zu fungieren, nun aber muss er richten, was Bastian Yotta und der Currywurstmann Chris Töpperwien nicht hinbekommen haben: Die zartbesaitete Gisele zum Erfolg coachen. Ob sein berühmtes "Kasalla" entsprechend Wirkung zeigt ... 

News vom 17. Januar

Nach mickrigen vier Sternen: Gisele wettert gegen Yotta

Bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" geht es nicht mehr darum, wer streitet mit wem, sondern wer streitet eigentlich nicht? Nach einer weiteren Dschungelprüfung für Gisele Oppermann, die sie erneut mit Bastian Yotta absolvieren muss, schwebt das ehemalige GNTM-Model meterweit über dem Boden. Denn alle vier mickrigen Sterne (wie immer wären 12 Stück drin gewesen) wurden von dem Dauergast der Dschungelprüfungen gesammelt. Yotta scheint zunächst stolz auf seine Mitstreiterin, obwohl er sich sichtlich über seinen eigenen Misserfolg ärgert. Dennoch möchte er ihr mit einem Highfive gratulieren. Doch nicht mit Gisele. Sie erklärt stattdessen: "Ich bin sauer! Weil du hast die ganze Zeit mir Mut gemacht und den großen Macker gemacht. Und du hast eine Riesenhand und jetzt nicht mal einen Stern geholt." Auf die Frage, ob sie ihn denn jetzt nicht "zurückcoachen" könne, wehrt Gisele ab. 

Bastian Yotta sieht die Situation anders. Er meint: "Ich hab's gerockt. Doch ohne Sterne Heim, das ist scheiße. Vollkommen scheiße. Aber ich wüsste nicht, was ich hätte besser machen sollen." Die Unterstützung von Gisele hätte "wahre Größe" zeugen können, doch er sei froh, dass "im Dschungel der wahre Charakter rauskommt." Ihre Rückkehr ins Camp fällt entsprechend unstimmig aus. Mit einem breiten Grinsen verkündet Gisele ihre Leistung und freut sich über die Niederlage ihres Mitstreiters. Das kann noch heiter werden.

Tommi Piper und Sibylle Rauch zoffen sich am Lagerfeuer

Sibylle Rauch und Tommi Piper kriegen sich gewaltig in die Haare - und das scheinbar wegen einer Kleinigkeit. Doch für Sibylle ist die Sache ernst: Unter Tränen behauptet sie, bei der Feuerwache alleine am Feuer gesessen zu haben, der ebenfalls eingeteilte Tommi sei bei seinem Bett gewesen und habe sie dann auch noch mit einer abwertenden Geste auf ihren Platz verwiesen. Da flippt Tommi aus: "Das ist eine Lüge", schreit er. Die anderen Camper versuchen, ihn zu beruhigen, doch der Synchronsprecher verliert die Fassung und schimpft auch nachher im Dschungeltelefon noch: "Ich persönlich hätte sie nie reingelassen, weil sie krank ist."

Tommi Piper

News vom 16. Januar

Macker oder Yotta? Wen will Felix van Deventer darstellen?

Bei einer Runde Scharade will Schauspieler Felix van Deventer sein Können unter Beweis stellen. Allerdings gehen die Rateversuche der anderen Teilnehmer weit auseinander. Von Zuhälter über Macker bis zu Kavalier - so richtig kommen die Kollegen nicht auf die dargestellte Figur. "Scherzkeks" Chris Töpperwien amüsiert sich über seinen Vorstoß: "Der Yotta!" Wieder falsch! Am Ende braucht der Mime ausgerechnet die Unterstützung von Evelyn Burdecki, um die Camper auf den richtigen Trichter zu bringen. Den exklusiven Vorab-Clip veröffentlichte der Dschungel-Sender RTL persönlich online.

Gisele Oppermann bringt Bastian Yotta zur Weißglut

Da wollte Bastian Yotta endlich mal zeigen, was er drauf hat, und dann versaut ihm Gisele Oppermann die Show. Bereits, als beide zusammen zur Prüfung "Mitgehangen mitgefangen" antreten sollen, deutet sich bei Gisele schon an, dass sie nicht ganz so motiviert ist wie ihr Partner: "Ich weiß nicht, ob ich das schaffe." Zumindest in die Box schafft es Gisele, doch dann beginnen die Tränen schon wieder zu laufen. "Ich kann das nicht... Nein, ich will das nicht. Holt mich hier bitte raus!", schreit sie. Dann fällt der Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Gisele wird aus der Box geholt. Yotta kann sie zwar überreden, noch einmal in die Box zu gehen, um wenigstens ein oder zwei Sterne zu holen, doch Gisele bricht erneut in Tränen aus und bricht die Prüfung ab. Mal wieder null Punkte für das Camp.

Situation zwischen Domenico de Cicco und Evelyn Burdecki eskaliert

Die Emotionen beim einstigen Liebespaar Domenico und Evelyn schlagen hoch und so entbrennt am Lagerfeuer ein heftiger Streit. "Ich weiß, dass ich dir scheißegal war und immer bin! Weil du einfach dein Ding durchgezogen hast" wirft Evelyn ihrem Ex-Freund an den Kopf, wie RTL.de in einem Clip zeigt. Dass die Beziehung scheiterte, weil Domenico Vater des Kindes einer anderen Frau geworden ist, scheint längst nicht verdaut.  und Leila Lowfire trösten die weinenden Evelyn bei den Camp-Toiletten. Den ganzen Zoff und, wie es mit Domenico und Evelyn weitergeht, zeigt RTL ab 22:15 Uhr.

News vom 15. Januar

Domenico de Cicco will Likes für die Familie

Ob das so klug von Domenico de Cicco war? Der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat steht gerade ziemlich in der Kritik. Grund ist ein Spruch, den sich der 35-Jährige besser gespart hätte. "Ich will dieses Familien-Image haben! Als ich auf Instagram ein Bild von uns gepostet habe, ist das durch die Decke gegangen – ganz viele Likes". Dieser Spruch sorgt bei den Fans im Netz für Unmut. 

Felix van Deventer wird Vater

Überraschende Mitteilung von Felix van Deventer in Folge vier: Der GZSZ-Darsteller wird Vater. Eigentlich wollte der 22-Jährige die Sache gar nicht an die große Glocke hängen, doch die Vater-Freuden ließen ihn wohl mehr ausplaudern als geplant. Um seinem Dschungel-Kollegen Domenico de Cicco mitzuteilen, dass seine Freundin Antje schwanger ist, schrieb er ihm eine Botschaft in den Sand. "Baby? Du? Wie bitte? Ernsthaft?", fragte dieser verdutzt nach. Dann gratuliertd er ihm. "Ich schwöre dir, ich kriege Gänsehaut", so Domenicos Gefühlsmitteilung. Felix hielt den Finger vor den Mund, um seinem Kumpel zu sagen, dass er es für sich behalten soll. Tja, da hat der Schauspieler die Rechnung wohl ohne die vielen Kameras gemacht. 

Felix van Deventer

14. Januar: Null Punkte für Gisele Oppermann

An Tag drei musste Gisele zu ihrer dritten Prüfung antreten. Bastian Yotta hatte zuvor ein gutes Gefühl und motivierte die ehemalige "GNTM"-Kandidatin noch einmal. Doch all das brachte nichts: In einem Schiffswrack, das natürlich von allerlei Getier bewohnt wird, sollte sie nach Sternen tauchen. Doch als die 31-Jährige ein Baby-Krokodil sah, war es vorbei. Gisele schaffte es nicht einmal ins Wasser, zu groß war die Angst. Und so brach sie die Prüfung noch vor Beginn ab und ging zu Sonja und Daniel zurück. Null Punkte für Gisele und ihre Camp-Kollegen. Während ihr die meisten die vergeigte Prüfung nicht übel nahmen, zeigte sich Bastian Yotta alles andere als zufrieden: "Man hätte es wenigstens probieren können", so sein kritisches Urteil.

13. Januar: Gisele Oppermann holt fünf Sterne

Die Zuschauer von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ließen es sich nicht nehmen, Ex-GNTM-Model Gisele Oppermann an Tag zwei in die Ekelprüfung zu schicken: Die 31-Jährige musste durch den sogenannten "Kanal Fatal" kriechen, ein Kanalsystem mit durchnummerierten Rohren, in denen allerlei ekliges Getier wartete. Gisele zeigte sich im Gegensatz zum Tag davor hochmotiviert: "Na klar möchte ich antreten. Auf geht's!", posaunte sie. Immerhin konnte sie - trotz viel Gejammer - fünf von zwölf Sternen einheimsen. Zufrieden war sie am Ende dennoch nicht: "Ich weiß auch nicht, ich konnte mich einfach nicht überwinden."

Gisele Oppermann kämpft sich durch die Ekelprüfung.

12. Januar: Gisele Oppermann gibt die Heulsuse

Gisele Oppermann machte sich bereits als GNTM-Heulsuse einen Namen. Jetzt wird sie ihrem Titel auch bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gerecht: Keine 30 Minuten dauerte es bis zu ihrem ersten Weinkrampf - da befand sie sich allerdings noch gar nicht im Dschungel, sondern noch im Luxushotel. Sie fühle sich "auf einmal so schwach", schluchzte Gisele. Erstmals stand den Kandidaten eine Prüfung außerhalb des Dschungels bevor: Die Teilnehmer sollten über einen Schwebebalken gehen, der auf einem Hochhaus angebracht war - nichts für Leute mit Höhenangst und offenbar auch nichts für Gisele. Der nächste Heulkrampf folgte. Und während die anderen Teilnehmer sich tapfer schlugen, schmiss Gisele die Prüfung hin. 

11. Januar: Sibylle Rauch will Bastian Yotta verführen

In jedem Jahr hofft man neben den vielen Zankereien auch auf einen Camp-Flirt. Gibt es den in diesem Jahr etwa zwischen Protz-Millionär Bastian Yotta und Erotik-Ikone Sibylle Rauch? Die ehemalige Porno-Darstellerin hat nämlich bereits ein Auge auf den Unternehmer geworfen. "Er ist ein Mann, der mir wirklich gut gefällt", verrät sie im Interview mit RTL. Sibylle will aber nicht nur gucken, sondern auch ran an den Yotta. "Bisschen schmusen, aufeinander liegen, weiß man nicht, was da genau passiert", malt sie sich die gemeinsame Zeit unterm australischen Sternenhimmel aus. Erreichen möchte sie das, indem sie sich zuvor unterm Wasserfall rekelt und den Wahl-Amerikaner so mit ihren Reizen begeistert.

Der hat jedoch nicht nur wegen seiner Freundin in den USA kein Interesse an einem Techtel-Mechtel mit der 16 Jahre älteren Frau Rauch und stänkert, sie könne seine Mutter sein. Eine herbe Enttäuschung für Sibylle: "Was, das ist doch kacke. Ich bin ein Sharon-Stone-Typ, er soll sich mal die Fotos anschauen. [...] Wenn er mich sieht, sieht er keine Oma, das ist ja wohl klar."

8. Januar: Bastian Yottas Freundin darf nicht nach Australien

Ob sich Bastian Yotta nach dem Social Media-Zoff mit Chris Töpperwien wieder beruhigt hat? Ausgerechnet die Frau, die den Dschungelcamp-Kandidaten in diesen Tagen wieder besänftigen könnte, durfte nicht mit nach Australien fliegen: Seine Freundin Masha.

Schon seit Monaten postet Yotta immer wieder verliebte Posing-Bilder mit seiner "neuen" Freundin und macht ihr eine Liebeserklärung nach der anderen. Ja, man mag es kaum glauben, aber den Protz-Millionär hat es offenbar richtig erwischt! Natürlich hätte Yotta seine Liebste daher auch gerne als Begleitung mit nach Australien genommen, doch er durfte nicht, wie er in seiner Instagram-Story verriet: "Jeder frägt mich, warum die Liebe meines Lebens und die schönste Frau der Welt mich nicht hierher begleitet. Leider sind nur Begleitpersonen erlaubt, die Deutsch sprechen. Sie spricht nur Englisch und Russisch." 

Doch trotz großer Entfernung denkt Bastian Yotta nur an seine Masha: "Wir sind tausende Kilometer getrennt und dennoch spüre ich dich so nah. Jeder Atemzug, jeder Herzschlag, jeder Gedanke bist du", teilt er ihr über Instagram mit. Dafür wird das Wiedersehen in ein paar Wochen bestimmt um so schöner.

06. Januar: Der erste Zoff noch vor dem Einzug

Noch bevor die Kandidaten überhaupt ins Camp einziehen, gibt es den ersten Streit zwischen zwei Kandidaten. Bastian Yotta und Chris Töpperwien waren einst gute Kumpels, doch dann sorgte eine Meinungsverschiedenheit zum Bruch. Jetzt gehen sich die beiden Auswanderer in den sozialen Netzwerken gegenseitig an und beleidigen sich sogar.

05. Januar: Domenico de Cicco zum Aufeinandertreffen mit Evelyn Burdecki

Ob es zwischen den Ex-Partnern Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco zum Showdown kommt? Beide planen zumindest, im Camp respektvoll miteinander umzugehen. Domenico gibt jedoch zu, ein komisches Gefühl anlässlich des ersten Aufeinandertreffen mit seiner Ex zu haben.

04. Januar: Die 12 Kandidaten stehen offiziell fest

Eine Woche vor Beginn der 13. Staffel wurden die Kandidaten nun offiziell bestätigt. Große Überraschungen gibt es dabei nicht.

Das sind die Kandidaten 2019

  • Sibylle Rauch, 58, Erotik-Ikone
  • Leila Lowfire, 26, Sex-Expertin
  • Gisele Oppermann, 31, Ex-GNTM-Model
  • Sandra Kiriasis, 43, Bob-Olympiasiegerin
  • , 44, Schauspielerin
  • Evelyn Burdecki, 30, Ex-"Bachelor"-Kandidatin
  • Domenico de Cicco, 35, Ex-"Bachelorette"-Kandidat
  • Chris Töpperwien, 44, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
  • Tommi Piper, 77, Synchronsprecher Alf
  • Peter Orloff, 74, Schlager-Star
  • Felix van Deventer, 22, "GZSZ"-Darsteller
  • Bastian Yotta, 42, Protz-Millionär und Ex-"Adam sucht Eva"-Kandidat 

    Peter Orloff, Tommi Piper, Sibylle Rauch, Gisele Oppermann, Doreen Dietel, Chris Töpperwien (v.h.l.)

    Domenico de Cicco, Leila Lowfire, Bastian Yotta, Felix van Deventer, Evelyn Burdecki, Sandra Kiriasis (v.v.l.):

Ja, auch Bastian Yotta wird in den Dschungel ziehen. Bisher war nicht klar, ob der Protz-Millionär wirklich an der Show teilnehmen könne. Im Dezember wurde er am Frankfurter Flughafen wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung festgenommen. Nach einer Nacht im Gefängnis durfte Yotta wieder raus und nach ein paar Tagen zurück nach Los Angeles fliegen. Zu der Zeit hieß es, der Wahl-Amerikaner könne aufgrund des Haftbefehls möglicherweise nicht nach Australien reisen. Als Ersatz-Kandidat würde Ex-"Love Island"-Kandidat Tobias Wegener, 25, ins Camp ziehen. Doch nach Bekanntgabe der Kandidaten steht fest: Bastian Yotta darf ins Camp.

Dschungelcamp 2019

Fans fühlen sich "verarscht"

Daniel Hartwich und Soja Zietlow
Am 11. Januar geht das Dschungelcamp in die nächste Runde. Doch die Vorfreude der Fans wird durch die offizielle Kandidatenliste getrübt. Scheinbar sind einigen die Promis nicht spektakulär genug
©Gala

18. Dezember: 100.000 Euro für die Dschungelkrone

Jetzt geht es nicht mehr nur noch um den Titel. In der 13. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" winken dem neuen Dschungelkönig oder der neuen Dschungelkönigin 100.000 Euro Siegprämie. Eine Neuerung, die den Kampf um die Dschungelkrone noch einmal verschärfen könnte. 

13. Dezember: Ziehen diese 12 Promis in den Dschungel?

"BILD" ist sich sicher, alle Kandidaten für das Dschungelcamp 2019 zu kennen. Schon seit einiger Zeit wird getuschelt, dass Chris Töpperwien, 44, Bobfahrerin Sandra Kiriasis, 43, Sibylle Rauch, 58, "Alf"-Synchronstymme Tommi Piper, 77, und die  "Bachelor in Paradise"-Teilnehmer Domenico De Cicco, 35, und Evelyn Burdecki, 30, nach Australien ziehen. 

Jetzt gibt es noch eine Reihe weiterer Namen: Leila Lowfire, 25, bekannt als Sex-Expertin und Flamme von "Rammstein"-Sänger Till Lindemann, 55, soll im Busch dabei sein. Genau wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Darsteller Felix van Deventer, 22, Schauspielerin Doreen Dietel, 44, und die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Gisele Oppermann, 30. Ex-Verkehrsminister Günther Kraus, 65, soll den Gesundheitscheck nicht bestanden haben und durch Schlagersänger Peter Orloff, 74, ersetzt werden. Falls Bastian Yotta, 42, wegen rechtlicher Probleme nicht am Dschungelcamp teilnehmen kann, soll "Love Island"-Star Tobias Wegener, 25, ihn ersetzen.

6. Dezember: Zieht TV-Auswanderer und Currywurstmann ins Camp?

Das neueste Gerücht laut "BILD": Currywurst-King Chris Töpperwien, 44, soll die neue Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bereichern. Der Gastronom hat bereits TV-Erfahrung und war bei "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" zu sehen und wurde vom Team mit seinem Currywurst-Truck begleitet.

Dschungelcamp 2019

Macht Currywurstmann Chris Töpperwien mit?

Das eingeschworene Moderatoren-Duo bei "Ich bin ein Star - Hilt mich hier raus!": Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

28. November:  sagt Teilnahme ab

Laut "BILD" hat Daniela Büchner, 40, die Teilnahme am Dschungelcamp 2019 aufgrund des Todes ihres Mannes , † 49, abgesagt. Wie die Nachrichtenseite schreibt, hat Sender RTL bereits Ersatz für Dani gefunden: Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis, 43, soll im Januar 2019 ins australische Camp einziehen. Die gebürtige Dresdnerin wurde 2006 Olympiasiegerin und gewann insgesamt sieben Weltmeistertitel - ob sie jetzt den Titel der Dschungelkönigin 2019 anstrebt? 

27. November: Wird das Camp um den Ex-Verkehrsminister reicher?

Ein Politiker im Dschungelcamp 2019? Das gab es noch nie. Laut "BILD" soll Ex-Verkehrsminister Günther Kraus, 65, einen Vorvertrag, den sogenannten "Letter of Intent", unterschrieben haben. Offiziell dementierte Krause die These von "BILD", doch die Nachrichtenseite hält weiter daran fest. Zum einen hat der gebürtige Hallenser laut "BILD" den Gesundheitscheck noch nicht absolviert und zum anderen hält RTL die Kandidaten zur absoluten Verschwiegenheit an. Es bleibt also spannend ... 

25. November: Nach dem Tod von Jens Büchner sagt Ehefrau Daniela ihre Teilnahme ab

Die Teilnahme von Daniela Büchner war noch nicht einmal offiziell verkündet, da wird sie schon abgesagt: Wie die "BILD" erfahren haben will, hatte die 40-Jährige bereits einen Vertrag mit RTL unterzeichnet. Wegen des Todes von Jens am 17. November habe sie das TV-Projekt aber abgesagt. Dennoch soll sie bei "IBES" zu sehen sein. Wie, das erfahren Sie hier.

23. November: Ist das ein Scherz oder zieht Ex-"HSV"-Star Rafael van der Vaart in den Dschungel?

Vor einigen Tagen hat der niederländische Fußball-Star Rafael van der Vaart, 35, nicht nur sein Karriere-Aus verkündet. Der Mittelfeldspieler, der den meisten wohl aus seiner Zeit beim Hamburger Fußballverein HSV bekannt ist, hat auf seinem Twitteraccount ein irreführendes Bild gepostet mit dem Kommentar: "Ich hätte niemals zurücktreten sollen". Es zeigt den Homescreen seines Smartphones – auf dem zwei entgangene Anrufe in Abwesenheit zu sehen sind.

Die erste Kontaktaufnahme kann dem Ex-England-Trainer Harry Redknapp zugeordnet werden, der als Teilnehmer der britischen Ausgabe von "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" in den australischen Dschungel geht. Zeitgleich hat laut Screenshot "ITV Productions" versucht anzurufen. Und genau die ist für die Produktion der TV-Show bekannt. Ist das ein Hinweis darauf, dass der Ex-Mann von Sylvie Meis 2019 an der Seite von Redknapp in den australischen Dschungel ziehen wird? Wohl eher nicht. Bei dem Posting dürfte es sich wahrscheinlich um einen Scherz gehandelt haben, mit dem der ehemalige Hamburger auf die vielen Diskussionen über seine Ziele nach der Karriere mit einem Augenzwinkern anspielen wollte. Zumal es auch eher unwahrscheinlich ist, dass van der Vaart die Nummer der Produktionsfirma in seinem Handy abgespeichert hat.

15. November: Geht Lilly Becker in den Dschungel?

Die Gerüchteküche ist am Brodeln: Angeblich soll Lilly Becker, 42, ganz oben auf der Wunschliste für die kommende Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" stehen. Das zumindest behauptet das Promi-Magazin "Closer". Bereits zum dritten Mal soll die Produktion bei der Ex von Boris Becker, 50, angefragt haben. Kein Wunder, schließlich ist Lilly als sehr impulsiv bekannt. Eben genau das, was den Zuschauern gefällt. Auch Dschungel-Moderator Daniel Hartwich, 40, würde sich über Lillys Einzug sehr freuen. Er nannte sie schon oft als Wunsch-Kandidatin. Lukrativ wäre der Einzug für Lilly allemal. Ein Insider verriet "Closer", dass "Summen von um die 250.000 Euro" im Raum stehen würden. Geld, das die mittlerweile alleinerziehende Mutter sicherlich gut gebrauchen könnte. Ob Lilly dieses Mal dem Lockruf des Dschungels folgen wird, bleibt abzuwarten. Gewissheit wird es wohl erst im Januar 2019 geben. Erfahrungsgemäß gibt RTL die Kandidaten erst kurz vor dem Staffelstart bekannt.

9. November: So blank sollen die Kandidaten sein

Im Januar 2019 heißt es für die nächste Generation von Kandidaten wieder auf in den australischen Dschungel. Neben der Aufmerksamkeit, die das Dschungelcamp für die Promis bringt, geht es auch um eine Stange Geld. Schließlich schluckt niemand gerne Kakerlaken aus Jux und Tollerei. Wie geht es den möglichen Kandidaten finanziell?
Wie "Bild.de" berichtet, hat der in Los Angeles lebende Reality-TV-Kandidat Bastian Yotta (41, bürgerlicher Name: Gillmeier) Schulden in Höhe von 27.160 Euro. Beim Amtsgericht Landshut soll 2009 ein Insolvenzverfahren gegen ihn eröffnet worden sein (Aktenzeichen: IN 126/09).
Der "Eis am Stiel"-Star Sibylle Rauch soll in den 90er Jahren aus Geldnot Pornos gedreht haben. "Ich war finanziell, körperlich und seelisch am Ende“, sagte die 58-Jährige gegenüber "Bild.de". "Ich war verzweifelt, fast zahnlos und war obdachlos. Plötzlich war da Alex. Er ist meine große Liebe - mein Bussibär. Er hat mich daraus geholt, mir neue Zähne und Brüste bezahlt." Da Rauch bis heute nicht gut mit Geld umgehen könne, wird spekuliert, dass sie in den Dschungel ziehe.
Auch dem ehemaligen "Bachelor in Paradise"-Kandidaten , 35, soll finanziell Schwierigkeiten gehabt haben. Laut "Bild.de" verweigerte er im Jahr 2016 erst einen Offenbarungseid (DR II 690/16) und zahlte drei Monate später seine Schulden ab. Zudem hat der Vollblutitalienier einen neuen Job: Er ist frisch gebackener Vater eines kleinen MädchensZuletzt wurden Gerüchte um die Teilnahme am Dschungelcamp von "Alf"-Synchronsprecher Tommi Piper, 77, laut. Nach dem Hype um die TV-Sendung "Alf" (1988 bis 1991) soll Piper nach vielen Partys und teuren Autos blank gewesen sein. Laut Informationen der "Bild", soll dem RTL-Dschungelkönig in der neuen Staffel erstmals ein sechsstelliges Preisgeld winken.

19. Oktober: Trifft Evelyn Burdecki dort auf Domenico de Cicco?

Wird das ehemalige "Bachelor in Paradise"-Paar Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco im Dschungelcamp 2019 für Furore sorgen? 

Dschungelcamp 2019

Trifft Evelyn Burdecki dort auf Domenico de Cicco?

Dschungelcamp 2019: Trifft Evelyn Burdecki dort auf Domenico de Cicco?

16. Oktober: Sibylle Rauch zieht angeblich ins Dschungelcamp

 Laut "Bild.de" zieht die Schauspielerin und ehemalige Pornodarstellerin Sibylle Rauch 2019 in den australischen Busch. Sie soll dafür einen sechsstelligen Betrag kassieren. "Jetzt schaut es so aus, als ob ich wie Phönix aus der Asche nochmal was Großes erreichen kann", zeigt sich die Blondine im Interview mysteriös.

Dschungelcamp 2019

Die erste Kandidatin steht fest!

In ein paar Monaten heißt es wieder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

1. Oktober: Die Kandidaten stehen fest

Die Busch-WG bekommt neue Bewohner - und wer das im Januar 2019 sein wird, steht schon fest. Das verriet Moderatorin Sonja Zietlow ihren Facebook-Followern. Am Montag (1. Oktober) verkündete sie in einem Posting: "Heute wird es spannend.... uiuiui.... ich werde tatsächlich heute erfahren, wer uns im Dschungel im Januar so alles beglücken wird... drückt die Daumen, dass wir gute Performer und Charaktere bekommen." Doch bis auch die Zuschauer eingeweiht werden, wer das Abenteuer wagt, müssen wir uns noch gedulden. Sonja Zietlow stellte in ihrem Posting sicherheitshalber schon mal klar: "Verraten darf ich nichts. Sag ich Euch gleich!"

16. September: Iris & Uwe Abel – Nach "Sommerhaus"-Sieg ins Dschungelcamp?

Uwe + Iris Abel

Im "Sommerhaus der Stars" überzeugte das "Bauer sucht Frau"-Paar Iris und Uwe Abel mit seiner natürlichen Art - und holte sich so den Titel "Promipaar 2018". Doch das soll nicht der letzte Titel gewesen sein, den sich die sympathischen Abels im Fernsehen holen. Zumindest wenn es nach Iris Abel geht: Die 50-Jährige träumt von einer Teilnahme bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" "Dschungelcamp wäre natürlich super, wir sind beide Fans und würden da sehr gerne hin“, sagte sie dem "Kölner Express", woraufhin ihr Mann Uwe schmunzelnd einwarf: "Wir müssen bloß noch klar kriegen, wer Urlaub im »Versace Hotel« macht und wer im Camp die Kakerlaken essen darf."

Dschungelcamp

Das soll sich 2019 ändern

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren seit einigen Jahren gemeinsam "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

2. Juli: Absage von Schlagerstar Tony Marshall

Noch ist die 13. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Zukunftsmusik, doch eine Absage gab es für die beliebte Show schon jetzt. Sänger Tony Marshall wäre gerne in die Promi-WG im australischen Busch gezogen, darf aus gesundheitlichen Gründen aber nicht, berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Grund: Er leidet an einer Herzschwäche. "Ich bekomme im Krankenhaus Elektroschocks, damit mein Herz wieder auf Trab kommt. Es schlägt zu unregelmäßig", so Marshall gegenüber "Bild". Eine offizielle Bestätigung des Senders RTL über eine geplante Teilnahme von Marshall hatte es zuvor nicht gegeben. 300.000 Euro soll dem TV-Sender die Teilnahme Marshalls wert gewesen sein.

RTL hält am Dschungelcamp fest

Auch 2019 dürfen wir uns wieder auf zwei Wochen Fernsehunterhaltung aus Australien freuen. Trotz schlechter Quoten hält der TV-Sender "RTL" an dem Format fest, kann sich aber Änderungen im Konzept vorstellen, sagte "RTL"-Sprecher Claus Richter nach dem Abschluss der Dreharbeiten der zwölften Staffel. "Wir glauben nach wie vor an das Grundkonzept und den wichtigsten Faktor für den Erfolg einer Staffel: das Zusammenspiel der Kandidaten“, so Richter. 

Dschungelcamp 2019: Prüfungen und Ablauf

Seit 2004 präsentiert "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" alljährlich, bis auf die Jahre zwischen 2007 und 2010, Nobodys und Sternchen am Anfang beziehungsweise am Ende ihrer Karriere. Gedreht wird im australischen Busch, irgendwo im Nirgendwo namens "Dungay". Am Pick-Up-Gate angekommen, werden die ängstlichen C-bis Z-Promis in ihr neues zu Hause gebracht. Von Anfang an mit dabei sind die Moderatoren Sonja Zietlow und RTLs Allzweckwaffe Daniel Hartwich. Und sollte den Dschungelbewohnern etwas zustoßen, ist sofort Dschungelarzt Dr. Bob zur Stelle.

Die Chronik der Könige und Königinnen

Die bisherigen Gewinner der Show waren: Costa Cordalis, , Ross Antony, Ingrid van Bergen, Peer Kusmagk, Brigitte Nielsen, Joey Heindle, , Maren Gilzer, Menderes Bagci, Marc Terenzi und Jenny Frankhauser. 

Dschungelcamp

Das sind unsere Dschungelkönige

Staffel 1 - 2004 - Costa Cordalis  Die erste Staffel gewinnt 2004 Costa Cordalis vor Lisa Fitz und Daniel Küblböck. Heute hat die Sendung Kultstatus errreicht.
2. Staffel - 2004 - Désirée Nick  Plaudertasche Désirée Nick setzt sich im Finale der zweiten Staffel gegen Willi Herren und Isabell Varell durch.
3. Staffel - 2008 - Ross Antony  Der witzigste Gewinner ist auf jeden Fall Ross Antony, nach fünf Dschungelprüfungen darf sich der Sänger auf den Thron setzen.
4. Staffel - 2009 - Ingrid van Bergen  Ingrid van Bergen ist die älteste Dschungelkönigin und gewinnt mit über 58% im Finale gegen Lorielle London.

12

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche