Dschungelcamp 2019: Domenico bringt die Gerüchteküche zum Brodeln

Evelyn Burdecki soll eine Affäre mit Umut Kekilli, dem Ex-Freund von Natascha Ochsenknecht, gehabt haben - behauptet zumindest ihr Ex-Freund und Dschungelcamp-Kollege Domenico de Cicco

Domenico de Cicco will wissen: Evelyn Burdecki und Umut Kekilli hatten mal was am Laufen

Die Stimmung im Dschungelcamp wird von Tag zu Tag gereizter! An Tag sechs der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" können einige Bewohner ihre Abneigung gegenüber dem ein oder anderen Kollegen nicht mehr verbergen. So platzt zum Beispiel Tommi Piper, 77, nach einer merkwürdigen Nacht am Lagerfeuer endgültig der Kragen. Und auch Gisele Oppermann, 31, findet deutliche Worte...

Weitere Details zu Evelyn und Domenico

Aber auch der Konflikt zwischen Domenico de Cicco, 35, und Evelyn Burdecki, 29, ist natürlich im australischen Dschungel weiterhin ein Thema, wenn auch nicht im direkten Gespräch. Gegenüber Chris Töpperwien, 44, schüttet Domenico jedoch noch einmal sein Herz aus und erklärt dabei seine Sicht der Dinge. Auf die Frage von Chris, ob er Evelyn geliebt habe, erklärt er: "Ja, da war was, auf jeden Fall, aber ich kann nicht behaupten, dass es Liebe war." Mittlerweile habe er keinen Kontakt mehr: "Meine Freundin und ich haben sie überall blockiert." Sie sei zuvor mit einem Fake-Account auf seine Seite gegangen: "Wie ein Virus!"

Domenico macht seinem Frust in Sachen Evelyn Luft

Hatte Evelyn was mit dem Ex von Natascha Ochsenknecht?

Damit aber nicht genug. Laut Domenico ist einer von Evelyns Verflossenen der Fußballer Umut Kekilli, 34. Den Namen flüstert Domenico dem Würstchen-Chef zwar nur ins Ohr, aber seine Anspielung ist eindeutig. Angeblich habe Natascha Ochsenknecht, 54, deshalb einen Hass auf Evelyn. 

Fake-Beichte im "Dschungelcamp"

Die Wahrheit hinter Domenicos Liebesauftritt

Kriegszone Dschungelcamp: Domenico macht seinem Frust Luft

Eskalation zwischen Sibylle und Tommi

Im "Kampf der Rentner" erlebt man wenig später Tommi Piper so, wie man ihn noch nie gesehen hat. Die redselige Alf-Stimme springt zunächst guter Dinge für Gisele ein, die eigentlich gemeinsam mit Sibylle Rauch, 58, über die Nacht hinweg das Lagerfeuer bewachen sollte. Doch irgendwie scheint die Chemie zwischen den beiden überhaupt nicht zu stimmen. Nachdem sich Tommi kurz zu seiner eigentlichen Schlafstelle begibt, hat Sibylle Angst, dass es Konsequenzen nach sich ziehen wird. Immerhin müssen immer zwei Promis das Feuer bewachen.

Nachdem Sibylle gegenüber Chris die temporäre Flucht von Tommi petzt, brennen dem die Sicherungen komplett durch: "Die ist krank. Die ist nicht ganz dicht. Ich saß die ganze Zeit. Die denunziert mich." Später fügt er noch hinzu: "Ich möchte mit der nicht zusammen sein." Einige Stunden später gibt es dann die direkte Konfrontation. In harschem Ton fährt er Sibylle an: "Lüge nicht! Mit dir ist es aus! Gegessen das Ding! Ende! Bis zum Schluss!" Die beiden werden offenbar keine guten Freunde mehr...

Tränen gehören beim Dschungelcamp dazu. Sibylle Rauch wird von ihren Emotionen überrannt. 

Gisele attackiert Bastian nach dessen Null-Sterne-Aktion

Zum zweiten Mal in Folge dürfen Gisele und Bastian Yotta, 42, zur Dschungelprüfung antreten und bekommen damit die Chance ihr Null-Sterne-Fiasko des Vortages vergessen zu machen. Heute müssen sie sich der "Spülhölle" stellen. Auf einer Rutsche werden nacheinander Kuhurin, Fischabfälle und sonstiges Ekelzeugs hinabgeschüttet. Aus der Rutsche ragen jedoch die Köpfe und jeweils eine Hand von Bastian und Gisele heraus, die aus den stinkenden Ladungen die versteckten Sterne heraus fischen dürfen.

Und diesmal zeigt Gisele ihrem Kollegen klar die Grenzen auf: Insgesamt kann sie vier Sterne aufsammeln, Bastian hingegen bleibt komplett blank. Nach der Prüfung will der selbsterklärte Dschungel-Motivator mit seiner Mitstreiterin heroisch abklatschen, doch darauf hat die überhaupt keine Lust: "Lass' mich! Ich weiß, dass ich das super gemacht habe - und du hast keinen geholt!" Sie sei sauer, weil Bastian die ganze Zeit immer einen auf "großen Macker macht": "Du hast ne' Riesenhand und holst nicht mal einen Stern!"

Schwache Leistung in der Dschungelprüfung: Gisele geigt Bastian die Meinung

Bastian Yotta fordert mehr Mitgefühl

Doch auf dem Rückweg stellt er Gisele zur Rede: "Ich hab das Scheißspiel satt, es ist zum Kotzen." Er habe die gleiche Seele wie alle anderen auch, auch wenn er groß und stark aussehe. "Ich habe 100 Prozent gegeben und bin in der Scheiße gestanden." Sogar Chris springt seinem Erzfeind später zur Seite und findet gegenüber Gisele deutliche Worte: "Du hättest sagen müssen WIR haben vier Sterne gewonnen. Das war nicht fair, auch wenn ich den Yotta nicht leiden kann." Das bringt Gisele schließlich zum Umdenken: "Es war scheiße, tut mir leid", gesteht Gisele geläutert gegenüber Bastian. "Danke dir für die Entschuldigung", erwidert der Gescholtene. Wie lange dieser Burgfrieden wohl hält?

Gisele muss erneut in die Prüfung

Möglicherweise waren die vier Sterne von Gisele auch nur eine zufällige Ausnahme. Morgen an Tag sieben bekommt sie gleich die nächste Chance und darf erneut zur Dschungel-Prüfung antreten. Diesmal allerdings wieder alleine. Die Zuschauer sind aber auch gemein...

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de. 

Dschungelcamp 2019

Freundin von Domenico de Cicco meldet sich auf Instagram zu Wort

Julia posiert mit Domenico de Cicco und dem gemeinsamen Baby
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche