Dschungelcamp 2018: Diese Rollen übernehmen die Kandidaten

Endlich stehen die zwölf Kandidaten fest, die kommenden Freitag ins Dschungelcamp einziehen. Wer übernimmt welche Rolle?

Diese Kandidaten ziehen ins Dschungelcamp

Das blonde Gift, die Laberbacke und der Ehrgeizling: Bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" suchen sich die Kandidaten ab Freitag auf ein Neues ihre Nische, um während der Zeit im Dschungelcamp aufzufallen. RTL bestätigte nun offiziell die 12 Kandidaten. Jetzt lässt sich wunderbar spekulieren, wer welche Rolle einnehmen könnte.

Sexbombe und Dschungelkönigin?

Mit "Bachelor"-Kandidatin , 29, gibt es zwar hübsche Konkurrenz, doch die Sexbombe im Camp dürfte relativ eindeutig , 21, werden. Das junge Transgender-Model schmückt das Cover der neuen "Playboy"-Ausgabe und wird auch in Australien vermutlich durchaus dazu bereit sein, die Hüllen fallen zu lassen. Dem Männermagazin erzählte sie über ihr sexy Fotoshooting: "Ich arbeite als Model und Ausziehen ist ja jetzt nicht so schlimm für mich, deshalb war das für mich jetzt keine große Überlegung." Auch auf den Gewinn der Dschungelkrone dürfte Farfalla gute Chancen haben - sie zeigt sich gegenüber RTL sehr ehrgeizig: "Natürlich will ich Dschungelkönigin werden! Ich will immer gewinnen und bin eine schlechte Verliererin."

Bachelor-Kandidatin Kattia Vides ist eine temperamentvolle Kolumbianerin, die großen Respekt vor ihren Mitcampern hat. Wird sie im Dschungel eine Flirtoffensive starten? "Wenn die Liebe meines Lebens da ist, warum nicht?"

Die Liebestollen

Auch ein Liebeschaos könnte vorprogrammiert sein: Die "Bachelor"-erfahrene Kolumbianerin Kattia Vides, 29, könnte sich durchaus vorstellen, sich auf einen Flirt einzulassen, wie sie dem Sender erklärt: "Wenn die Liebe meines Lebens da ist, warum nicht?" , 28, könnte einer der geeigneten Kandidaten sein. Er hat sich nicht nur von seiner "Bachelorette" , 27, getrennt, sondern ist auch noch genau im richtigen Alter - und offenbar ziemlich erlebnishungrig. "Ich wage den Schritt und stelle mich dem Abenteuer", erzählt der Musiker gegenüber RTL. Ob damit auch eine mögliche Liebelei gemeint ist? Sollte er keine Lust haben, bietet sich sicherlich auch "DSDS"-Sänger Daniele Negroni, 22, an. Für ihn ist "ein Flirt auf jeden Fall nicht ausgeschlossen."

Die Teamplayer

Als echter Teamplayer könnte sich unterdessen , 48, erweisen. Der langjährige Fußballprofi stand bei zahlreichen Vereinen unter Vertrag und sagt von sich selbst: "Alles was ich habe, habe ich immer der Mannschaft gegeben." Ähnliches Potenzial besitzt offenbar auch , 46. Die Society-Lady erklärt zumindest vorab, dass sie es mit der Show sehr ernst meint: "Beim Essen muss man den Kopf abschalten. Beim Hoden von was auch immer heißt es dann einfach: Runter damit! Ich will wirklich zeigen, dass ich es ernst meine und ziehe das Ding durch."

Dschungelcamp 2018

Das sind die legendärsten Sprüche aus elf Jahren

Das Dekolleté von Sophia Wollersheim spaltet die Meinungen der Zuschauer - die einen finden es toll, die andern eher übertrieben. Der bunt gemusterte Kaftan von Moderatorin Sonja Zietlow hingegen lässt wenig Spielraum für Diskussion, er ist ein eindeutiges Fashion-Fauxpas!
Von Kader Loth bis Ailton - die Stars im Dschungel haben so manch kessen Spruch auf den Lippen. Im Video zeigen wir die legendärsten aus den bisherigen Staffeln. 
© Gala

Die Abnehm-Urlauber

Deutlich blauäugiger wirkt zumindest , 25. Die Schwester von , 31, scheint nicht wirklich zu wissen, wie anstrengend die Tage im Camp wirklich werden könnten. "Ich gehe in den Dschungel, weil ich abnehmen will", scherzt Frankhauser. "Ich habe eine Schokoladen-Sucht und dort wird es mir nicht möglich sein, nachts zum Kühlschrank zu rennen. Das ist für mich wie ein aufregendes Diät-Camp."

Ähnlich sieht das auch , 57. Der Soul-Sänger, der mit Hits wie "If Only I Could" und "Sit and Wait" bekannt wurde, will vor allem eines: "Ich will abnehmen und weniger rauchen. Das Camp wird wie eine Entziehungskur für mich." Trotzdem wirkt er in seinem Alter zumindest etwas besonnener: "Es wird auch eine Herausforderung, mit elf anderen Leuten auf engstem Raum zusammenzuwohnen, das habe ich noch nie gemacht."

Der potenzielle Chef

Einer sieht sich bereits jetzt als möglicher Anführer für die Truppe: , 34. Der Reality-TV-Promi sei "ein kleiner Häuptling", wie er verrät. "Auf jeden Fall bin ich ein Macher-Typ und niemand, der sich ausgrenzt, ruhig ist und andere machen lässt." Gleichzeitig könnte er auch für gehörig Konfliktpotenzial sorgen, denn "ich bin nun mal jemand, der laut, schrill und lustig ist und seine Meinung vertritt." Dschungelkönig will er übrigens auch unbedingt werden.

Dschungelcamp

Jenny Frankhauser gewinnt

04.02.2018

12. Staffel - 2018 - Jenny Frankhauser  2018 hat sich wieder eine Frau den Platz auf dem Dschungelthron erkämpft. Jenny Frankhauser ist die neue Dschungelkönigin. Sie setzt sich im Finale gegen Daniele Negroni und Tina York durch. 


Das Mauerblümchen

Besonders schwer einzuschätzen ist Schlagersängerin , 63. Zwar wolle sie auch mal mitsingen, wenn es im Camp dazu komme, "ich will mich aber nicht nach vorne drängen. Der Typ bin ich nicht und war ich auch nie." Alles wird York aber wohl nicht mit sich machen lassen, auch wenn sie etwas zurückhaltender sein dürfte: "Schon als junges Mädchen hatte ich zwar eine große Klappe, aber nie bösartig oder um mich darzustellen."

Tina York ist die Schwester von Mary Roos und alle fragen sich schon jetzt: Wird sie im Dschungelcamp singen? "Wenn es sich ergibt und wir nett in einer Runde sitzen und singen, singe ich mit."

Die Camp-Mutti

Sollte sie eine andere Rolle als die der Camp-Mama einnehmen, dann dürfte dies doch sehr überraschend sein. Bereits bei "Promi Big Brother" war Natascha Ochsenknecht, 53, die "Container-Mutti". Und wie das nun einmal so ist, achtet eine Mutter natürlich auch auf die Umgangsformen: "Tischmanieren sind mir sehr wichtig. Da es dort keine Tische gibt, muss man wohl alles akzeptieren, was kommt. Natürlich würde ich dann mal einen Spruch ablassen. Wichtiger ist mir aber, dass sich alle mit Respekt behandeln."

Die Dschungel-Neurotikerin

Die letzte im Bunde ist , 47, die zumindest im Vor-Interview so wie die Schwester von Hanka Rackwitz, 48, wirkt, die in der elften Staffel als "Camp-Neurotikerin" bekannt wurde. "Ich mag keine Spinnen, keine Ratten oder Viecher auf mir drauf. Auch Ameisen, die mich anpinkeln, sind keine schöne Vorstellung", verrät Steffl. Besonders Kakerlaken hasse sie. "Ich hatte schon viele Erlebnisse mit Kakerlaken in Hotels. Plötzlich saßen 20 Kakerlaken auf meinem Bett. Das fand ich ganz furchtbar und habe rumgeschrien, aber ich musste das trotzdem irgendwie meistern."

Dschungelcamp

Das wurde aus den ehemaligen Dschungel-Stars

Kaum zu glauben: Walter hat sich mal als Bundespräsident beworben.
Frischer als jemals zuvor zeigt sich Walter Freiwald seit seinem Dschungel-Aus. Das kann aber auch daran liegen, dass es 2015 endlich wieder bergauf bei ihm geht. Im März laden Joko und Klaas ihn zu ihrem "Circus HalliGalli" ein, im Mai gehört er zu den Gästen von Gottschalks großer TV-Geburtstagsparty und im Oktober darf er dann sogar zum deutschen Comedypreis. Was den Karriere-Aufschwung durchs Camp jetzt noch krönen kann? 2017 möchte Walter erneut als Bundespräsident kandidieren.
Dschungelcamp
Tag 1  Kamelhirn ist nicht gerade die Lieblingsspeise von David Ortega, der zwischen Jenny Elvers und Brigitte Nielsen sitzt.

35

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche