Dschungelcamp 2018: Zickenkrieg und Wehwehchen plagen das Camp

Matthias Mangiapane hob ab, Giuliana Farfalla warf das Handtuch und auch sonst war im Dschungelcamp am sechsten Tag gut was los 

Überflieger Matthias Mangiapane holte sechs Sterne für seine Dschungel-Kameraden.

Tag sechs im Dschungel wurde vom ersten freiwilligen Auszug eines Promis überschattet. Aber auch das Rauchverbot vernebelte im Camp weiterhin die Stimmung. Matthias Mangiapane hingegen war mit seiner Leistung in der Dschungelprüfung mal wieder zufrieden, obwohl er eigentlich gar nicht so gut abschnitt.

Daniele Negroni litt an Nikotinentzug

Das Rauchverbot setzte so manchem Camper bitter zu. Vor allem bei Daniele Nicotini, äh Negroni, lagen die Nerven blank. Er gab die Schuld für das Inkrafttreten des Rauchverbots unter anderem Giuliana Farfalla, weil diese entgegen der Regeln barfuß durch den Dschungel lief. Das junge Model zeigte sich von der Kritik des "DSDS"-Stars sichtlich mitgenommen.

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden

Jetzt meldet sich der stolze Papa

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden: Jetzt meldet sich der stolze Papa
Ania Niedieck und Chris Hecker im Babyglück: Ihre Tochter Paula hat das Licht der Welt erblickt. Im Video verrät der stolze Papa spannende Details zur Geburt.
©RTL / Gala

Zwischen Jenny Frankhauser und Tina York krachte es

Aber es gab noch einen anderen Kriegsschauplatz. Jenny Frankhauser geriet mit Camp-Oma Tina York aneinander. Zwischen beiden entbrannte ein Zoff ums Schlafen. Jenny war der Meinung, dass Tina tagsüber viel schlafe. "Aber ich schlafe doch am Tag nicht. Zumindest nicht mehr als du", echauffierte sich die Schlagersängerin. Jenny entgegnete: "Ich schlafe überhaupt nicht tagsüber. Ich laufe immer an dir vorbei und dann schläfst du. Du bist ja natürlich auch mal wach...." Das brachte Tina noch mehr auf die Palme: "Auch mal wach! Das wird ja immer schöner. Das stimmt nicht! Ich schlafe nicht." Daraufhin entwickelte sich ein verbaler Zicken-Schlagabtausch, der in einem ermüdenden Unentschieden endete.

Blanke Nerven bei Tina York und Jenny Frankhauser.

Das große Gejammer bei Sandra Steffl + Ansgar Brinkmann

Aber auch bei den anderen Dschungelcampern wird das Nerven-Kostüm langsam immer dünner. "Es ist alles versifft und dreckig wie Luzie hier überall", beschwerte sich Matthias Mangiapane über den Zustand des Camps. Sandra Steffl kämpfte hingegen mit körperlichen Wehwehchen. "Seit ich aufgewacht bin, habe ich Herzrasen!" Auch Ansgar Brinkmann klagte: "Ich habe Rückenschmerzen von den Scheißliegen hier!" Großes Gejammer, wo man hinhörte.

Matthias Mangiapane und der heldenhafte Sprung

Einer der daran bisher noch gar keinen Gedanken verschwendet hat, ist Matthias Mangiapane - und das obwohl er an Tag sechs zur sechsten Dschungelprüfung antreten musste. Diesmal durfte sich der Reality-Star als Dschungel-Astronaut in der "Raumstation Murwillumbah" probieren. Zwölf Sterne galt es einzusammeln. Dazu musste Matthias in einem Raumschiff Platz nehmen, welches natürlich von allerlei Insekten bevölkert wurde. Während sich das Raumschiff über ein Seil immer weiter über den Baumwipfeln hinfort bewegte, musste Matthias innerhalb und außerhalb des Raumschiffes nach Sternen suchen.

Matthias Mangiapane auf der "Raumstation Murwillumbah".

Sechs Sterne und eine stolzgeschwellte Brust

Bei der Suche machte der 34-Jährige allerdings keine allzu gute Figur. Lediglich zwei von acht versteckten Sternen konnte er ausfindig machen. Zu seinem Glück wartete ganz am Ende der Prüfung noch ein großer Stern, der ihm vier Zähler einbrachte. Allerdings war der nur über einen beherzten Sprung in die Tiefe zu erreichen. Matthias nahm sich ein Herz, sprang ab, pflückte den Stern und hatte so am Ende sechs Sterne auf seinem Konto stehen. "Ja, die Hälfte ist doch gut", freute er sich, ehe er mit stolz geschwellter Brust ins Camp zurückmarschierte.

Giuliana Farfalla verließ das Camp

Dort durfte Matthias dann wieder von seinen Heldentaten erzählen, die er eigentlich zuvor gar nicht so wirklich erbracht hatte. Aber etwas Eigenlob hat ja bekanntlich in der Show-Branche noch nie geschadet. Und dann war es endlich soweit: Giuliana berief eine Vollversammlung ein, um etwas zu verkünden. "Reden ist nicht meine Stärke, deshalb bin ich Model geworden", scherzte sie zunächst, um dann die Katze aus dem Sack zu lassen: "Ich werde das Camp verlassen!" Offiziell machte sie dies mit dem Ausruf "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Geht Sydney Youngblood auch?

Sie begründete ihren Ausstieg damit, dass sie ihre Vergangenheit noch immer nicht richtig verarbeitet habe. Im Dschungelcamp habe sie nun viel Zeit gehabt, um darüber nachzudenken. Bei ihren Mitbewohnern kam das nicht unbedingt gut an. Ansgar machte einen etwas morbiden Vergleich: "Aufgeben ist so wie sterben und wer will schon sterben?" Und natürlich brachte das auch Sydney Youngblood wieder ins Grübeln. Er wolle morgen entscheiden, ob er nicht auch gehe. Aber wer will ihm das nun noch so recht glauben?

Nächste Prüfung: Matthias + Daniele sind dran

Am Ende gab es natürlich noch die obligatorische Bekanntgabe des neuen Dschungelprüflings. Wenig überraschend wurde wieder Matthias ausgewählt. Allerdings wird er bei seiner siebten Prüfung in Folge von Daniele Negroni unterstützt. Ab morgen dürfen die Zuschauer dann übrigens mit ihren Anrufen erstmals entscheiden, wer das Dschungelcamp verlassen muss.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche