Dschungelcamp 2018: Diese drei Stars lehnten ab

In jedem Jahr gibt es Prominente, die keine Lust auf das Dschungelcamp haben. Für die zwölfte Staffel sollen unter anderem zwei Schauspieler und ein Ex-Fußballer abgesagt haben

Die "Dschungelcamp"-Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow

Die "Dschungelcamp"-Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow

Jedes Jahr aufs Neue rätseln wir, welche Promis als nächstes ins RTL Dschungelcamp ziehen. Die Kandidaten für die zwölfte Staffel, die bereits in einem Monat startet, sind bereits bekannt.

Dschungelcamp-Kandidaten 2018

Natürlich tummeln sich unter diesen wie so oft etliche Ex-Kandidaten - ob von GNTM, von DSDS, von "Der Bachelor" oder  von "Die Bachelorette". Dazu kommen noch Reality-TV-Teilnehmer wie und Ex-Fußballspieler wie und schon hat man eine lustige Mischung an mehr oder weniger prominenten Teilnehmern. Doch auch wenn sich der ein oder andere Kandidat besonders im Nachhinein als echter Unterhaltungs-Juwel entpuppt, fest steht: Angefragt werden immer zuerst einmal größere Namen.

Diese Promis wollten nicht

Laut "Bild.de" sollten die größeren Namen in der nächsten Staffel die Schauspieler und und der Ex-Fußballer Andreas Brehme lauten. Diese drei möglichen Kandidaten wurden angeblich angefragt und hätte man auch gerne im Dschungelcamp gesehen. Doch alle drei lehnten ab. 

Ben Becker


Ben Becker dachte zumindest darüber nach

Während Möller und Brehme schon gleich am Anfang äußerten, kein Interesse an dem Format zu haben, soll es bei Ben Becker tatsächlich zu Gagen-Verhandlungen gekommen sein. Ob sich die Produktionsfirma und der Schauspieler auf eine Summe einigen konnten, ist nicht bekannt. Letztendlich soll aber auch Becker abgesagt haben - in erster Linie aber wohl wegen seines aktuellen Programms "Ich, Judas". Die Chance besteht also, dass wir Ben Becker in einem der nächsten Jahre im Dschungel sehen. Unterhaltsam wäre er als Kandidat auf jeden Fall. 

Ralf Möller

 

Andreas Brehme und seine Frau

Andreas Brehme und seine Frau

 

Dschungelcamp

Das wurde aus den ehemaligen Dschungel-Stars

Kaum zu glauben: Walter hat sich mal als Bundespräsident beworben.
Frischer als jemals zuvor zeigt sich Walter Freiwald seit seinem Dschungel-Aus. Das kann aber auch daran liegen, dass es 2015 endlich wieder bergauf bei ihm geht. Im März laden Joko und Klaas ihn zu ihrem "Circus HalliGalli" ein, im Mai gehört er zu den Gästen von Gottschalks großer TV-Geburtstagsparty und im Oktober darf er dann sogar zum deutschen Comedypreis. Was den Karriere-Aufschwung durchs Camp jetzt noch krönen kann? 2017 möchte Walter erneut als Bundespräsident kandidieren.
Dschungelcamp
Tag 1  Kamelhirn ist nicht gerade die Lieblingsspeise von David Ortega, der zwischen Jenny Elvers und Brigitte Nielsen sitzt.

35

Mehr zum Thema

Star-News der Woche