VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2017 Bei den Campern flogen die Fetzen

Die Dschungelcamper 2017
Die Dschungelcamper 2017
© RTL
Gestern Abend waren die Dschungelcamper noch einmal vereint. In "Ich bin ein Star, holt mich hier raus - Das Nachspiel" ließen sie ihre Zeit in Australien Revue passieren

Vor zwei Wochen wurde Marc Terenzi zum "Dschungelkönig 2017" gekürt. Die Camper hatten also genug Zeit, sich ihre großen Auftritte im wohl berühmtesten Outback der Fernsehgeschichte zu Gemüte zu führen. Nette Worte hatten die Hanka Rackwitz und Co. dann aber nicht immer füreinander übrig.

Alle gegen Hanka Rackwitz 

Besonders thematisiert wurden selbstverständlich auch gestern (11. Februar) wieder Hankas Zwangsstörungen. Die Vorwürfe, sie würde sich selbst damit nur in Szene setzen wollen sind noch immer nicht vom Tisch. Besonders Fräulein Menke zeigte in der Show erneut ihre Abneigung gegenüber der Leipzigerin. Und Gina-Lisa Lohfink fand: "Ich bin froh, dass Hanka nicht gewonnen hat." Doch die Frauen waren nicht die einzigen, die sich Boshaftigkeiten an den Kopf warfen. So sollte zum beispiel untereinander abgestimmt werden, wer den der schönste und klügste Camper sei. 

Sarah Joelle Jahnel vs. Florian Wess vs. Honey

Als es um die Sexyness der Männer ging, sah Sarah Joelle Jahnel ihre Stunde gekommen und feuerte gegen Florian Wess, der schon im Dschungelcamp wenig für sie übrig hatte. "Ich finde, Florian hat kein attraktives Äußeres und sein Äußeres passt auch sehr zu seinem Inneren", giftete sie. Der 36-Jährige reagierte etwas angefasst mit einem leisen "Unverschämtheit". Blieb dann aber auch nicht diplomatisch freundlich, als es um ALexander "Honey" Keen ging: "Honey hat so Gas gegeben, weil er einfach naiv und dumm ist." 

Nix mehr mit "La Familia Grande"

Autsch, das hat gesessen. Honey dürften diese offenen Worte sicherlich nicht gefallen haben. Während alle anderen Kandidaten vor laufender Kamera gemeine Tweets über ihre eigene Person vorlesen mussten, weigerte sich das Männermodel standhaft. Mit Negativitäten befasse er sich nicht, das habe er von Maren Gilzer gelernt. Wie gut, dass dann Kader Loth aber noch etwas zu ihm zu sagen hatte: "Was soll dieser Name überhaupt? Honey. Ich heiße ja auch nicht Marmelade oder Nutella. Der hat eine Show abgezogen." Zum Ziel geführt hat Honey das aber jedenfalls nicht: weder wurde er King of the jungle noch konnte er Sonja Zietlows Moderatorenjob ergattern. Vielleicht klappt's ja beim nächsten Versuch.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

jdr Gala

>> Alle News aus dem "Dschungelcamp"


Mehr zum Thema