VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2017 Harte Strafen für die Camper

Die Dschungelcamper sind schockiert
Die Dschungelcamper sind schockiert
© RTL
Kissen, Kajal, Tupperdose - die Kandidaten durften einige Gegenstände von daheim mit ins Dschungelcamp nehmen. Die werden ihnen nun aber weggenommen

Wer bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" antritt und um die Dschungelkrone kämpft, dem muss eins klar sein: Das Leben im Camp ist kein Ponyhof, aufgestellte Regeln müssen befolgt werden. Wer das nicht tut, muss mit Konsequenzen rechnen.

Regelverstöße im Dschungelcamp

Jetzt wird es noch härter im Dschungel: Alle Kandidaten werden heute Abend (23. Januar) bestraft. Fast all ihre Luxusgegenstände müssen Hanka Rackwitz und Co. abgeben. Der Grund dafür: zahlreiche Regelverstöße. Acht Camper mit je zwei privaten Sachen sind noch da, 15 Gegenstände müssen insgesamt rausgerückt werden. Heißt: ein Luxusartikel darf bleiben. Aber welcher? Darüber entbrennt eine heiße Diskussion. Honey will das Gummiband zum Trainieren behalten, Hanka ihre Tupperdose und Kader ihr Make-Up.

Hanka Rackwitz

Die Nerven liegen blank

Wie werden sich unsere Teilzeit-Australier entscheiden und zerbricht die "Familia Grande" daran noch mehr? Nachdem Honey gestern (22. Januar) in der Dschungelprüfung kläglich versagt hat, sind die Nerven der VIPs ohnehin angespannt.

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken