Dschungelcamp 2017: Die Promis bekommen Briefe von ihren Liebsten

Im Dschungelcamp wird es emotional: Die Kandidaten bekommen nach zwölf Tagen im Camp Post von Zuhause. Vor allem bei den Männern fließen Tränen 

Florian Wess vergießt Tränen, als ihm völlig unerwartet ein Brief von seinem Bruder vorgelesen wird

Seit zwölf Tagen sind die verbliebenen Promis im Dschungelcamp von der Außenwelt abgeschnitten: Sie haben keinerlei Möglichkeit Kontakt zu ihren Liebsten nach Hause aufzunehmen. Sie wissen also nicht, wie sie beim Fernsehpublikum ankommen oder wie es ihren Familien und Freunden geht. 

Große Freude und viele Tränen

Traditionell bekommen die Camper in der zweiten Woche im Dschungel deshalb Briefe von ihren Liebsten aus der Heimat. Das sorgt bei den meisten Prominenten für große Freude, aber es fließen auch Tränen. 

Emmy Awards 2019

"Game of Thrones" gewinnt zwölf Emmys

"Game of Thrones" wurde als "Beste Drama-Serie" geehrt.
Bei der Verleihung der Emmy Awards in Los Angeles ist die Erfolgsserie "Game of Thrones" erneut als beste Drama-Serie ausgezeichnet worden.
©Gala / Brigitte

So überkommen Florian Wess seine Gefühle, als er völlig unerwartet einen Brief von seinem Bruder vorgelesen bekommt. 

"Ich bin stolz auf dich"

"Du weißt, das es nicht selbstverständlich ist, das ich dir schreibe. Doch schreibe ich dir aus Überzeugung", lauten die ergreifenden Zeilen des Briefes. "Ich habe dich all die Jahre mit größter Skepsis im TV verfolgt und mittlerweile muss ich sagen, ich bin stolz auf dich."

Florian Wess vergießt Tränen, als ihm völlig unerwartet ein Brief von seinem Bruder vorgelesen wird


"Ich sehe einen Menschen, den ich so als Bruder nie hatte. Jemand der für sich und seine Sache einsteht, ganz egal was der Rest der Welt von ihm denkt. Dich so zu sehen gibt mir Kraft und Mut, auch weiterhin deinem Beispiel zu folgen, drogenfrei meinen Zielen zu folgen, auch wenn es mir immer noch schwer fällt."

Florian Wess will einen Neustart mit seinem Bruder 

Wir erinnern uns: In einer der ersten Folgen der Show gestand Florian Wess früher schwer drogensüchtig gewesen zu sein. Der schreckliche Höhepunkt dieses dunklen Kapitels seiner Vergangenheit: Wahnvorstellungen. Der Designer hörte Stimmen. Erst nach einem zweijährigen Entzug ging es für ihn wieder bergauf. 

Das hatte auch Auswirkungen auf die Beziehung zu seinem Bruder: Die Geschwister zerstritten sich. 

Florian Wess gibt sich Mitschuld an dem Bruch: "Ich habe es versäumt, ihm zu zeigen, dass er mein kleiner Bruder ist."

Dieser Brief könnte der Anfang einer Versöhnung der Brüder sein, hofft Florian Wess: "Ich sehe das als ersten Schritt an, dass wir wieder Brüder sind. Ich sehe das als ersten Schritt in etwas ganz Schönes."

Jens Büchner ist gerührt


"Hallo mein Schatz, du machst deine Sache prima. Jeden Tag erzähle ich Jenna und Diego etwas von ihrem Papa", schreibt Daniela Karabas, die während ihr Freund im Camp weilt, alleine auf die fünf Sprösslinge aufpassen muss. "Du bist unser König, alle deine acht Kinder platzen vor Stolz. Ich freue mich sehr darauf, bald Frau Büchner zu heißen. Ich liebe dich sehr!"

Marc Terenzi ist überrascht

Marc Terenzi kann kaum glauben, dass er überhaupt Post bekommt. Er bekommt einen Brief von seinem Freund Jan. "Wir denken alle an dich. 14 Jahre kenne ich dich schon, davon leite ich 13 Jahre deinen Fanclub und freue mich zu sehen, wie du dich geschlagen hast und zeigst, wie du wirklich bist." 

Die emotionalen Zeilen ihrer Lieben schweißt die Prominenten wieder zusammen: Die Diskussionen und Lästereien sind vergessen, zumindest für einen Abend kehrt die Harmonie ins Camp zurück. 

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche