Downton Abbey: Herzogin Catherine besuchte die Schauspieler am Set

Am 19. September kommt "Downton Abbey", der Kinofilm zur gleichnamigen Erfolgsserie, in die Kinos. Im Interview verrät Schauspielerin Sopie McShera Details von ihrem Treffen mit Herzogin Catherine.

Sopie McShera, Lesley Nicol + Herzogin Catherine

Schauspielerin Sopie McShera, 34, ist bestens gelaunt auf großer Promo-Tour für den anstehenden Kinofilm "Downton Abbey". Rund sechs Jahre stand sie zuvor als "Daisy", das Hausmädchen, für die Serie vor der Kamera. Nun hat es die inzwischen beendete Serie auf die große Kinoleinwand geschafft. Wenn am 19. September der "Vorhang fällt", wird für die Fans im Grunde alles beim Alten sein - auch Daisy. Beim Pressetermin steht die 34-Jährige Rede und Antwort. 

Downton Abbey kommt endlich in die Kinos

Ob es ihr schwer gefallen sei, wieder in ihre Rolle zu schlüpfen. Immerhin vergingen zwischen den Dreharbeiten zur Serie, die 2015 beendet wurde, und dem Drehbeginn für den Kinofilm im August 2018 mehrere Jahre. "Es war interessant, aber schon nach dem ersten Drehtag haben Lesley Nicol (sie spielt Mrs. Patmore, Anm. d. Red.) und ich gesagt: 'Ich habe überhaupt nicht darüber nachgedacht. Ich war einfach sofort wieder in der Rolle.' So als hätten wir erst die Woche davor aufgehört so drehen. Und dabei sind vier Jahre oder so seitdem vergangen. Diese Charaktere stecken einfach in unseren Knochen. Wir sind bereits seit rund zehn Jahren zusammen und haben rund sechs Jahre davon gemeinsam gedreht ...."

Herzogin Catherine in Plauderlaune

Dieses Hobby pflegt sie mit ihren Kindern

Herzogin Catherine und ihre Tochter Prinzessin Charlotte. Ob die Kleine noch eine Schwester bekommt?
Bei Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis stehen Kohlezeichnungen und Pappmaschee ganz hoch im Kurs. Das hat Herzogin Catherine nun bei einem Termin verraten.
©Gala

Auch Herzogin Catherine schaut die Serie gern

Eines aber habe ihr ganz sicher geholfen, wieder in ihre Rolle zu finden. Sichtlich amüsiert berichtet sie: "Ich hatte den hilfreichen Vorteil, dass ich in genau dasselbe Kostüm schlüpfen konnte – von vor vier Jahren. Es wurde eingelagert und kam genauso wieder raus, wie es damals war. Ich habe also nicht einmal ein neues Kleid bekommen für den Film." Dieses Kostüm dürfte auch Herzogin Catherine, 37, wohl bekannt sein. Denn wie Sophie McShera berichtet, statte die 37-Jährige der Produktion schon vor Jahren einen Besuch ab und nahm unter anderem die Kostüme in Augenschein.

Auf ein Treffen mit Queen Elizabeth wartet Sophie McShera bisher vergeblich

Queen Elizabeth selbst habe die Schauspielerin aber noch nie getroffen. "Ich glaub, daran würde ich mich erinnern. Aber wir haben Herzogin Catherine einmal getroffen. Sie besuchte uns am Set und es war sehr beschämend. Denn ich habe ihr die Küche gezeigt. Ich habe den Kühlschrank aufgemacht, um ihr den Kühlschrank zu zeigen, weil ich dachte, es sei sehr interessant – denn wir hatten gerade einen neuen bekommen. Also öffnete ich den Kühlschrank und darin befand sich ein wirklich schrecklich vergammeltes Gelee, den irgendwer vor Wochen dort hineingetan hatte und ihn vergessen hatte. Das hat fruchtbar gerochen und sah schrecklich aus. Aber sie hat es mit viel Humor genommen. Man sollte mir nicht unbedingt den Besuch der Royals anvertrauen."

Star-Reunion

Wenn Promis ihre alten Kollegen treffen

David Schwimmer als "Ross Geller", Jennifer Aniston als "Rachel Green", Courteney Cox als "Monica Geller", Matthew Perry als "Chandler Bing", Lisa Kudrow als "Phoebe Buffay" und Matt LeBlanc als "Joey Tribbiani".
Freunde fürs Leben sind die "Friends"-Stars auch in echt. Matthew Perry und Courteney Cox haben sich zum Beispiel gerade zum gemeinsamen Lunch getroffen.
7. November 2019  Mit Freunden feiert es sich doch am besten! Genau das machen die ehemaligen "Friends"-Kolleginnen Courteney Cox, Jennifer Aniston und Lisa Kudrow bei den "Patron of the Artists"-Awards der SAG-AFTRA Foundation, der Stiftung der "Screen Actors Guild" und der "American Federation of Television and Radio Artists".
Emilia Clarke und Jason Momoa waren in der ersten Staffel von "Game of Thrones" als Daenerys Targaryen und Khal Drogo ein Ehepaar.

53

In dem Film, so viel darf wohl verraten werden, geht es unter anderm um den Besuch des damaligen Königs und seiner Frau auf Downton Abbey. King George V. und Königin Mary sorgen im Kinofilm für jede Menge Unruhe und Vorfreude. Etwas, das die Schauspielerin - anders als ihre Serienfigur Daisy - durchaus nachvollziehen kann. "Ich habe mir vorstellt, was es in der damaligen Zeit für eine aufregende Sache für ein Dorf gewesen sein muss, den König und die Königin in der Stadt zu haben. Ich meine, sie hatten schließlich keinen Fernseher, nichts passierte dort. Es war das Highlight des Jahres, sehr glamourös und aufregend. Aber Daisy ist einfach zu cool."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche