Downton Abbey: 5 Dinge, die Sie noch nicht wussten

Seit dem 19. September dürfen wir wieder schmachten, schmunzeln und weinen: die Grahams sind zurück! Wie vertraut sind Sie mit der Serie rund um die britische Adelsfamilie? GALA verrät Ihnen fünf Fakten, die garantiert auch echte Fans überraschen werden.

Downton Abbey

Downton Abbey kommt zurück ins Kino und in England, genau genommen in Yorkshire, geht endlich wieder alles seinen gewohnten Gang. Vorher schauen wir uns die Erfolgsserie noch einmal genauer an – und erzählen Ihnen fünf Dinge, von denen Sie vielleicht zum ersten Mal hören. 

1 Es gibt echte Filmliebe am Set!

Am Set des Kinofilms gibt es echte Liebe: Jim Carter, 71, (spielt die Rolle des Mr. Carson) und Imelda Staunton (wird als eine Hofdame der Queen zu sehen sein), sind bereits seit 1983 miteinander verheiratet. Jim Carter lernte seine Frau im Januar 1982 bei einem Vorsprechen von Richard Eyres "Guys and Dolls" im National Theatre kennen - und lieben.

2 Hugh Bonneville + Elizabeth McGovern spielten schon einmal ein Liebespaar

Zwischen Hugh Bonneville (spielt Robert Crawley) und Elizabeth McGovern (ist seine Ehefrau Cora Crawley) stimmt die Chemie, ohne Zweifel. Die beiden sind in ihren Rollen als Ehepaar so authentisch, das man ihnen eine echte Liebesgeschichte andichten könnte. So ist es zwar nicht, aber kennen tun die beiden sich tatsächlich länger: In der BBC-Comedy-Serie "Einfrieren“ standen die Schauspieler bereits gemeinsam vor der Kamera – als Ehemann und Ehefrau!

3 Gillian Anderson lehnte die Rolle ab

Die Rolle der Lady Grantham war eigentlich für Gillian Anderson ("Die Akte") vorgesehen, doch die 51-Jährige lehnte dankend ab. Elizabeth McGovern störte diese Entscheidung nicht, sie verkörperte die Rolle mit so viel Leidenschaft und Herzblut, dass man sich keine bessere Besetzung für Lady Grantham hätte vorstellen können.

BAFTA-Ehrung

Die "Downton Abbey"-Stars feiern London

Maggie Smith
Michelle Dockery mit Oliver Barker und Zac Barker
Samantha Bond
James Faulkner mit Begleitung

15

4 Laura Carmichael hätte das Schauspielern fast aufgegeben

Laura Carmichael (spielt die Rolle der Lady Edith) ist eigentlich Sekretärin. Während sie ihrem Job in einer Arztpraxis nachging, erhielt der "Downton Abbey"-Star einen Anruf - und damit die Zusage für die begehrte Rolle in der Serie. Mit der Hauptfigur gelang der heute 33-Jährigen der Durchbruch in der Schauspielwelt.

5 Die Serien wird in anderen Erfolgsformaten thematisiert

Die Geschichte rund um die britische Adelsfamilie wurde auch in anderen erfolgreichen Serien zum Thema. In der Sit-com "How I met your mother" beispielsweise sind die Charakter Ted, Marshall und Lily große Fans von "Woodworthy Manor“ - einer Serie, in der ein herrschaftliches Anwesen in England im Mittelpunkt des Geschehens steht. Auch in "Suits", "Gossip Girl", "Modern Family", "Two and a half Men" und sogar bei den "Simpsons" wird die Serie erwähnt.

"Downton Abbey" im Kino: Worum geht’s?

Ein Brief kündigt hohen Besuch auf Downton Abbey an: Der König und die Königin erweisen dem Hause Grantham die Ehre. Für die Familie, allen voran Lord Granthams Tochter Lady Mary (Michelle Dockery), bedeutet das eine Menge Arbeit. Es müssen ein royaler Lunch, eine Parade und ein Dinner organisiert werden. Mitten in die Organisation platzen auch noch die königlichen Bediensteten, die den Haushalt für die Zeit des royalen Besuchs übernehmen wollen. Doch das lässt sich das Personal von Downton Abbey nicht gefallen und heckt einen Plan aus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche