Dogs of Berlin: Die deutsche Netflix-Serie im Faktencheck

Die nächste deutsche Netflix-Serie läuft an: In "Dogs of Berlin" ermitteln Fahri Yardim und Felix Kramer in der deutschen Hauptstadt.

Fahri Yardim (l.) und Felix Kramer spielen in "Dogs of Berlin" die Hauptrollen

Netflix hat Lunte gerochen. Nach dem Erfolg der ersten Original Serie "Dark" investiert der Streamingdienst weiter in Projekte hierzulande. Mit "Dogs of Berlin" wird jetzt die zweite deutsche Netflix-Serienproduktion veröffentlicht. Hier die wichtigsten Fakten.

Darum geht's

Berlin ist in Aufruhr: Am Vortag eines internationalen Spitzenspiels ist ein deutsch-türkischer Fußball-Nationalspieler ermordet worden. Wer steckt hinter dem Verbrechen? Neonazis aus Marzahn? Der türkische Familienclan des Fußballers? Verrückte Fans? Die Berliner Mafia? Oder sind Personen in den höchsten Ämtern der Hauptstadt involviert?

Zwei Berliner Kommissare - die unterschiedlicher nicht sein könnten - nehmen die Ermittlungen auf. Sie geraten in einen Machtkampf mit der Berliner Unterwelt und werden dabei mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert. Und auf welcher Seite des Gesetzes stehen die beiden Polizisten eigentlich?

Diese Stars spielen mit

Regisseur und Thriller-Spezialist (44, "Antikörper") hat bei "Dogs of Berlin" das Zepter in der Hand. Das Ermittlerduo besteht aus (38, "Tschiller: Off Duty") und (45, "Anatomie 2"). Yardim spielt den deutsch-türkischen Cop Erol Birkan, Kramer den Ostberliner Polizist Kurt Grimmer. Ihre Unterschiede sorgen zuweilen für explosive Stimmung im Kampf gegen die düsteren Verbrechen in Berlins Unterwelt.

Unterstützung bekommen Yardim und Kramer unter anderem von , , , , , , und .

Die zehn Folgen von "Dogs of Berlin" werden am 7. Dezember auf Netflix veröffentlicht.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche