VG-Wort Pixel

Doctor Strange 2 und mehr Neue Kinostarts wegen der Corona-Krise

Das zweite Solo-Abenteuer von Benedict Cumberbatch als Doctor Strange lässt noch länger auf sich warten
Das zweite Solo-Abenteuer von Benedict Cumberbatch als Doctor Strange lässt noch länger auf sich warten
© 2016 Marvel. All Rights Reserved.
Die Corona-Krise wirft etliche Veröffentlichungen von Marvels Phase vier durcheinander. Nicht nur "Doctor Strange 2" wird verschoben.

Die Corona-Krise zwingt weiterhin große Filmproduktionen zu einem späteren Kinostart. Das betrifft nun auch einige Blockbuster aus Phase vier des Marvel Cinematic Universe (MCU), wie unter anderem das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet. So verkündete Sony Pictures, dass der dritte "Spider-Man"-Teil aus der Reihe mit Tom Holland (23) vom 16. Juli auf den 5. November 2021 verlegt wird. Das wiederum zieht laut Disney einen späteren Termin für "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" nach sich. Das zweite Solo-Abenteuer mit Benedict Cumberbatch (43) als "Doctor Strange" soll daher erst am 25. März 2022 in den USA anlaufen.

"Thor: Love and Thunder" kommt hingegen früher

Ein weiteres, sehnsüchtig erwartetes Film-Highlight, das von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen ist: Der vierte Teil der "Thor"-Saga von Oscar-Preisträger Taika Waititi (44). "Thor: Love and Thunder" soll jedoch sogar eine Woche früher, am 11. Februar 2022, in den US-Kinos starten.

Der nächste Marvel-Film, der hierzulande in den Kinos anlaufen soll, ist "Black Widow" am 5. November 2020. "The Eternals" soll in Deutschland am 11. Februar 2021 erscheinen. "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" ist für den 6. Mai 2021 angekündigt. "Black Panther 2" ist für Mai 2022 angedacht, "Captain Marvel 2" für Juli 2022.

SpotOnNews

Mehr zum Thema