Doctor's Diary: Florian David Fitz als Regisseur?

Die Fans von "Doctor's Diary" warten schon lange auf ein Comeback der Serie. Florian David Fitz verriet jetzt, ob er nicht nur als Schauspieler, sondern vielleicht sogar als Regisseur oder Drehbuchautor dabei wäre

Florian David Fitz

Heute Abend starten die Wiederholungen von "Doctor’s Diary" – ein Highlight für alle Fans. Doch eigentlich wollen die mehr: Nämlich eine vierte Staffel. Seit dem Finale und der Bekanntgabe im Jahr 2011, dass die Serie eingestellt werde, hoffen die Fans auf ein Comeback und die Hoffnung ist auch berechtigt. Hauptdarsteller Florian David Fitz machte in den letzten Jahren immer wieder erneut Andeutungen, dass über weitere Folgen bereits gesprochen werde. Doch nichts passierte… Und wie stehen die Chancen nun?

Die Hauptdarsteller von "Doctor's Diary"

An der Umsetzung hapert es

Auf das Thema angesprochen, reagiert Florian beim New Faces Award in Berlin gegenüber GALA mit der Aussage, dass auch er nichts wüsste. Immerhin: Dabei wäre er schon! Auch seine Serien-Partnerin Diana Amft würde wiedermachen. Nur an der Umsetzung hapert es bisher. Mittlerweile ist der 42-Jährige nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur und Drehbuchautor. Wieso könnte Florian nicht das Projekt "Doctor’s Diary 2.0" nicht einfach selbst in die Hand nehmen?

Er könnte doch selbst...

Auch seine Fans machen ihm bereits diesen Vorschlag: "Bitte neue Folgen Florian David Fitz!!! Wenn dem Macher nichts mehr einfällt, mach selbst was draus! Matthias Schweighöfer kann gerne dabei dein Konkurrent in Sachen Gretchen werden!", heißt es auf Facebook. Doch Florian sieht das leider anders. "Nein, das ist nicht mein Projekt. 'Doctor’s Diary' habe ich nicht geschrieben." Schade, der Bambi-Preisträger würde der Serie sicher auch hinter der Kamera zu einem erneuten Erfolg verhelfen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche