Dirty Dancing: Es blieb Jennifer Greys einziger Erfolg

Als Baby in "Dirty Dancing" wurde Jennifer Grey vor 30 Jahren zum Star. Die Rolle in dem Kultfilm sollte jedoch ihr größter Erfolg bleiben.

Jennifer Grey im Jahr 2017 (l.) und als Baby in "Dirty Dancing" im Jahr 1987

Jennifer Grey im Jahr 2017 (l.) und als Baby in "Dirty Dancing" im Jahr 1987

Vor 30 Jahren feierte "Dirty Dancing" Premiere. Der Tanzfilm aus dem Jahr 1987 hat mittlerweile Kultstatus erreicht und katapultierte seine Hauptdarsteller (1952-2009, "Ghost - Nachricht von Sam") und Jennifer Grey (57) in Hollywoods Oberliga. Während Swayze bis zu seinem Tod im Jahr 2009 weitere erfolgreiche Filme drehte, ist es um Grey erstaunlich still geworden...

Von der Leinwand auf den Bildschirm

Jennifer Grey blieb dem Film- und TV-Geschäft treu, doch an den Erfolg von "Dirty Dancing" konnte sie nicht mehr anknüpfen. Sie war seitdem überwiegend in TV-Produktionen zu sehen. Sie drehte etliche Fernsehfilme für den US-Markt und hatte Gastauftritte in TV-Serien wie "Friends" und "Dr. House". In der Zeichentrickserie "Phineas und Ferb" hatte sie von 2008 bis 2014 verschiedene Sprechrollen. Außerdem spielt sie in der Serie "Red Oaks" seit 2014 Judy Meyers, die Mutter der Hauptfigur.

Im Kino war sie in "Bounce - Eine Chance für die Liebe" (2000) zu sehen, in dem (45) und (44) die Hauptrollen spielten, sowie in "In Your Eyes" (2014) mit (33) und (29). 2017 soll noch das Drama "Untogether" rauskommen, in dem Grey gemeinsam mit "Fifty Shades of Grey"-Star Jamie Dornan (35), Emmy-Gewinner (48, "Bloodline") und Komiker (69, "Harry und Sally") vor der Kamera stand.

Außerdem sorgte Grey für Aufsehen, als sie im Jahr 2010 bei der US-Show "Dancing with the Stars" mitmachte, dem amerikanischen Pendant zu "Let's Dance". Sie konnte sich mit ihrem Tanzpartner (32) am Ende durchsetzen - 23 Jahre nachdem sie ihre Tanzkünste in "Dirty Dancing" weltberühmt gemacht hatten.

Wurde ihr eine OP zum Verhängnis?

Karrieretief seit "Dirty Dancing" soll auf eine Schönheitsoperation zurückzuführen sein. Ende der 1980er Jahre legte sich die Schauspielerin unters Messer, um ihre Nase anzupassen. Doch der Eingriff hatte nicht den gewünschten Effekt, da Grey kaum mehr wiederzuerkennen war. "Ich ging als Berühmtheit in den OP-Saal und kam anonym wieder heraus", sagte sie vor fünf Jahren bei einer Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum von "Dirty Dancing". "Es war eine Nasen-OP aus der Hölle. Ich werde immer diese einst berühmte Schauspielerin sein, die niemand mehr wegen einer Nasen-OP erkennt", so Grey weiter.

Die große Hollywood-Karriere mag ausgeblieben sein, doch privat hat sie ihr Glück gefunden. Einst war sie mit (55) liiert, dem späteren Ehemann von (52), und auch mit (54) war sie verbandelt. Im Jahr 2001 heiratete sie schließlich den Schauspieler Clark Gregg (55, "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.") mit dem sie eine Tochter namens Stella (15) hat. "Ich bin glücklich und froh am Leben zu sein", sagte sie einmal. "Denn wir wissen nicht, wie lange wir noch haben, richtig? Also sollte man versuchen, so viel Freude wie möglich abzubekommen." Übrigens nimmt Grey immer noch einmal in der Woche Tanzstunden. Baby ist eben nie weit weg... Happy Birthday, "Dirty Dancing"!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche