Die Simpsons: Bart soll sterben

Schon oft hat Tingeltangel-Bob versucht, Bart Simpson umzubringen. Nun soll er seinen Willen endlich bekommen: Bart Simpson wird sterben

"Die Simpsons" haben sich in der Vergangenheit nicht gescheut, die eine oder andere Figur über den Jordan gehen zu lassen. Doch Maude Flanders fehlt wohl den wenigsten Fans, und Krustys Vater Rabbi Hyman Krustofsky kam ohnehin selten vor. Doch nun soll es eine Hauptfigur erwischen: Ausgerechnet Bart Simpson soll dran glauben, wie ein Produzent der Trick-Serie, Al Jean, nun verriet.

Skurrile Ebenbilder

Stars mal anders

Passend zur kommenden Hochzeit sind einige Comicbände über die stürmische Romanze von Prinz Harry und Meghan Markle veröffentlicht worden. Bitte mehr davon!
Das arme Mädchen: Auf der "Art Dolls Expo 2018" in Amsterdam wird neben Puppen von Queen Elizabeth oder Donald Trump auch ein Mini-me von Prinzessin Amalia ausgestellt. Das blaue Kleid ist dem Kleid vom Tag der Krönung ihres Vaters 2013 nachempfunden. Ob die Prinzessin ihr Ebenbild leiden mag ist fragwürdig. 
Erkennen Sie dieses Dolly-Parton-Double? In der Verkleidung steckt Sängerin Adele, die die Sängerin interpretiert. 
Als virtuelle Figur unsterblich gemacht: Sängerin Shania Twain taucht plötzlich in einem mobilen Videospiel auf und singt sogar eigene Songs.

86

Demnach soll Barts Erzfeind Tingeltangel-Bob nach unzähligen Fehlversuchen nun endlich seinen Willen bekommen und den ältesten Simpson-Sprössling umbringen. "Ich war immer einer von denen, die wollten, dass der Koyote den Roadrunner frisst", erzählte Jean laut "Entertainment Weekly" auf dem ATX-Festival in Austin, Texas. "Ich hasse Frust-Comedy, also werden wir das endlich erledigen."

Fans können jedoch beruhigt sein: Das Ganze wird lediglich in einer der alljährlichen Halloween-Folgen geschehen, die von der regulären Handlung losgelöst sind. In den weiteren Folgen der Serie wird Bart also so lebendig sein wie eh und je.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche