"Die Höhle der Löwen": Lazy Leaf: Wie alltagstauglich ist der selbstgießende Blumentopf?

Dank Lazy Leaf soll jetzt jeder einen grünen Daumen haben: Denn dieser selbstgießende Blumentopf übernimmt das Bewässern seiner Pflanze ganz allein und in regelmäßigen Abständen. Ob das klappt? GALA hat's getestet!

Georg Pröpper, Gründer von Lazy Leaf

Lazy Leaf scheint das ultimative Must-have in Sachen Pflanzenpflege für Dummies, Vielbeschäftigte oder Urlauber zu sein: Denn dieser Blumentopf gießt seine beheimateten Grünlinge höchst selbst.

Vom Kaktus bis hin zum durstigen Basilikum auf der sonnigen Fensterbank – sie alle sollen dank Lazy Leaf ihre individuell auf sie abgestimmte Wassermenge bekommen und uns so lange mit einem strahlenden Grün erfreuen. Eine Idee, die jetzt auch dem Gründer von Lazy Leaf einen grünen Daumen beschert.

Lazy Leaf: Was ist das?

Ingenieur Georg Pröpper hatte keine Lust mehr darauf, vertrocknete oder ertränkte Pflanzen aus seinem Zuhause zu entsorgen und erfand einen selbstgießenden Blumentopf:

Als auch meine widerstandsfähigste Pflanze irgendwann eingegangen ist, wollte ich das nicht länger mit ansehen und habe mein technisches Wissen genutzt, um Lazy Leaf zu entwickeln.

Lazy Leaf wird einfach über zwei Touch-Tasten am Rand des Blumentopfs eingestellt. Hobby-Gärtner haben die Auswahl zwischen zehn verschiedenen Bewässerungsstufen – so bekommt jede Pflanze genau die Wassermenge, die sie braucht. An heißen Tagen wird die Gießmenge dank eines Temperatursensors außerdem angepasst. "Er gießt ganz automatisch. Nie zu viel und nie zu wenig", erklärt der leidenschaftliche Erfinder bei "Die Höhle der Löwen".

Sobald sich der Akkustand oder der Wasservorrat im Lazy Leaf dem Ende entgegen neigt, ertönt ein Warnsignal – damit das nicht nachts passiert, ist ein Tageslichtsensor in dem Blumentopf integriert. Dieser sorgt auch dafür, dass nur am hellen Tag gegossen wird. Der je nach Wasserverbrauch bis zu zwölf Wochen haltende Akku kann ganz einfach mit einem Micro-USB-Kabel wieder aufgeladen werden.

Lazy Leaf bei "Die Höhle der Löwen"

Die "Löwen" begutachten Lazy Leaf

Drei Jahre harte Arbeit, all seine Ersparnisse, viel Energie und Leidenschaft stecken in der Produktentwicklung. "Bisher habe ich alles alleine entwickelt, vorangetrieben und finanziert. Jetzt suche ich einen Löwen, der mit mir Erfolgsgeschichte schreibt", erklärt Georg Pröpper.

Bei "Die Höhle der Löwen" erhofft sich der Gründer ein Investment von 150.000 Euro – im Gegenzug bietet er 20 Prozent der Firmenanteile. Ein Deal, den sich Ralf Dümmel nicht entgehen lässt. Der Investor bei "Die Höhle der Löwen" ist sofort von Lazy Leaf überzeugt:

In nahezu jedem Haushalt kennt doch jeder dieses frustrierende Gefühl, vor einer eingegangen Kräuter- oder Zimmerpflanze zu stehen. Durch Georg und Lazy Leaf kann nun jeder einen grünen Daumen haben!

Lazy Leaf im Test: Das GALA-Fazit

Die Handhabung des selbstgießenden Blumentopfs ist total einfach. Mithilfe des Micro-USB-Kabels wird der Lazy Leaf aufgeladen. Je nach Größe des Topfs wird eine entsprechende Pflanze mit Untertopf hineingestellt und die entsprechende Wassermenge über eine Seitenöffnung hineingefüllt.

Mithilfe der zwei Touch-Tasten wird die Gießmenge eingestellt – hierbei sollte man die ersten Tage der Bewässerung im Blick behalten, um sie eventuell anpassen zu können. Den zwei umgetopften Testpflanzen geht es bislang super und alle freuen sich darüber, dass es verlässlich grünt.

Übrigens: Neben seinem kinderleichten Aufbau punktet der Lazy Leaf mit seinem schlichten Design – so lässt er sich gut in fast jedes Wohnkonzept integrieren. Noch dazu ist der selbstgießende Blumentopf nicht nur etwas für das eigene Zuhause, sondern eignet sich auch super fürs Büro.

Affiliate Link
Amazon: LAZY LEAF Blumentöpfe mit Bewässerungssystem und Tageslichtsensor (2 Stück)
Jetzt shoppen
54,99 €

Wenn Sie neugierig geworden sind und Lazy Leaf testen möchten, können Sie den Blumentopf hier bestellen. 

Verwendete Quellen: DS Produkte, VOX, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche