Die Geissens: Carmen und Robert wünschen sich ein Spin-Off mit Davina und Shania

"Die Geissens" starten in die 18. Staffel. Ob es auch die letzte sein wird, erklären Carmen und Robert Geiss im Interview.

Carmen, Shania, Robert, Davina Geiss

"Die Geissens" sind zurück: Am Montagabend (20:15 Uhr bei RTL Zwei) startet die Millionärsfamilie mit ihrer Doku-Soap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!" in die bereits 18. Staffel. Und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. "So schnell werdet ihr uns nicht los", lacht Robert Geiss, 55, im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Und wer weiß, vielleicht startet ja schon bald ein Spin-off mit den Töchtern Davina, 16, und Shania, 15. "Also ich würde da sofort einschalten!", stellt Carmen Geiss, 54, klar.

Eine schrecklich glamouröse Frau

Der Style-Wandel der Carmen Geiss

"Sweet 17" schreibt Carmen Geiss zu diesem Foto auf Facebook. Im rosafarbenen Badeanzug und mit wilden Rastazöpfen zeigt sich der Reality-Star in einer sexy Pose.
In 1981 ist Carmen Geiss noch nicht blond! Ihre langen, hellen Haare - für die wir sie heute kennen - sind damals noch kurz und dunkel.
Der Look um Carmens Frisur besteht damals aus Jeans-Mini und Leo-Print-Weste.
Strike a pose! Im trendigen Powerlook fühlt sich Carmen Geiss Mitte der 1980er-Jahre ziemlich wohl. Allmählich wird auch schon ihr Haar heller - wenn auch nur in Strähnchen.

16

Sie starten jetzt schon in die 18. Staffel Ihrer Doku-Soap. Hätten Sie je gedacht, dass sich die Sendung so lange halten wird?

Robert Geiss: Wir konnten am Anfang ja nur erahnen, ob und wie unsere Sendung auf RTL Zwei laufen wird. Dass unsere Doku-Soap so eine Entwicklung nehmen würde, hätten wir am Anfang sicher nicht gedacht. 18 Staffeln sind schon echt der Wahnsinn - darüber freuen wir uns natürlich riesig. So schnell werdet ihr uns nicht los (lacht)!

Wie viel Leidenschaft brennt noch in Ihnen für Ihre Sendung?

Carmen Geiss: Also wir machen das wirklich gerne! Das gehört ja schon fest zu unserem Leben und wir könnten uns kaum mehr vorstellen, ohne unsere Zuschauer zu unseren Abenteuern zu starten.

Zum Auftakt der Staffel machen Sie Abu Dhabi unsicher. Nach Roberts Posting vor einer Moschee gab es einen gewaltigen Shitstorm. Bereuen Sie diesen Post?

Robert Geiss: Ich finde es schade, dass mein Post so negativ aufgefasst wurde. Ich meinte das humorvoll und bereue nichts. Dazu stehe ich.

Sie mussten in den vergangenen Jahren schon so einige Shitstorms über sich ergehen lassen. Prallt so etwas mittlerweile an Ihnen ab?

Robert Geiss: Davon lasse ich mich nicht beeinflussen. Wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man kritikfähig sein. Vieles bekomme ich gar nicht zu lesen.

Auch Ihre Töchter bekommen im Netz Hass und Neid zu spüren. Wie gehen Sie damit um?

Carmen Geiss: Ich sage ihnen immer, sie sollen sich nicht alles zu Herzen nehmen. Es wird immer Menschen geben, die einen kritisieren - gerade in Zeiten von Social Media.

Ihre Töchter sind jetzt 16 und 15 Jahre alt - haben die beiden überhaupt noch Lust, mit Mama und Papa vor der Kamera zu stehen?

Robert Geiss: Wir sind ein eingespieltes Team und die Mädels haben auch Spaß an den Dreharbeiten. Sie fühlen sich vor der Kamera richtig wohl, zwei Medienprofis eben. Und wenn sie nicht wollen, dann sind sie auch nicht dabei.

Wie wäre es mit einem Spin-off nur mit Shania und Davina?

Carmen Geiss: Also ich würde da sofort einschalten!

Robert Geiss: Und ich als stolzer Papa sowieso.

Sie leben seit vielen Jahren in Monaco. Gibt es Pläne, irgendwann wieder nach Deutschland zurückzuziehen?

Carmen Geiss: Nein, das sagen wir ja schon lange. Monaco ist unsere Heimat - und bleibt es auch. Aber dank unserer vielen Reisen haben wir trotzdem jede Menge Abwechslung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche