VG-Wort Pixel

"Die Bachelorette" Ioannis reagiert beleidigt auf Melissas Dreamdate-Abbruch

Ioannis
Ioannis
© TVNOW
Bei "Die Bachelorette" läuft das Dreamdate zwischen Melissa und Ioannis vollkommen aus dem Ruder. Der 30-Jährige fühlt sich im Nachhinein von Melissa bloßgestellt.

So ein Dreamdate gab es bei "Die Bachelorette" noch nie. Zum ersten Mal in der TV-Show bricht die Junggesellin eines der Dates, bei dem alles perfekt sein soll, ab und schickt einen Kandidaten weg. Am Ende der Sendung ist wohl jedem Zuschauer klar, dass dieser Mann auch derjenige ist, der keine weitere Rose überreicht bekommt.

Melissa schickt Ioannis beim Dreamdate weg

Es läuft von Anfang an nicht besonders gut beim Dreamdate von Melissa Damilia, 25, und Ioannis. Immer wieder kommt der 30-Jährige auf unangenehme Themen zu sprechen und setzt Melissa unter Druck, dass er nicht der einzige Mann für sie sei. Ihr fehlt hingegen wie beim Date mit Daniel die Leichtigkeit und der Spaß.

Als die beiden am Abend zum Essen aufeinandertreffen, wird es für sie noch unangenehmer. Ioannis will sie küssen und in den Arm nehmen, doch die Bachelorette blockt ab und verabschiedet sich letztendlich von ihm, ohne ihn wie üblich zu einer gemeinsamen Übernachtung einzuladen. Melissa fühlt sich unwohl und an eine toxische Ex-Beziehung zurückerinnert.

Melissa und Ioannis bei "Die Bachelorette" - zu sehen auf RTL und TVNow.
Melissa und Ioannis bei "Die Bachelorette" - zu sehen auf RTL und TVNow.
© TVNOW

Obwohl beide noch die Hoffnung haben, dass es am nächsten Morgen beim Frühstück einfacher wird, ist das Gegenteil der Fall. Sie können die negative Stimmung nicht überspielen. Als Ioannis dann vor der Kamera etwas andeutet, was ihm Melissa bei ihrem ersten Übernachtungsdate im Privaten anvertraut hat, ist für sie alles vorbei. "Ich möchte das Frühstück gerne beenden", entgegnet sie mit einem kalten Blick in den Augen und Ioannis ist im Interview verzweifelt: "Ich habe keine Ahnung, was mit ihr los ist. Ich weiß nicht, was passiert ist, keine Ahnung." Natürlich bekommt er bei der Nacht der Rosen keine weitere Rose. "Ich glaube, dass wir uns gegenseitig auf Dauer nicht gut tun würden", lautet ihre Begründung. Ioannis widerspricht mal wieder: "Wäre das Ganze nicht hier passiert, wäre es anders abgelaufen. [...] Dieses 'zu schnell zu schön', das war das Problem."

Ioannis ist von Melissa enttäuscht

Im Nachhinein analysiert Ioannis die Situation im Interview mit RTL so: "Ich bin halt jemand, ich polarisiere halt. Ich hab da vielleicht irgendwo Druck gemacht und wollte halt mehr wissen, als sie preisgeben wollte in dem Moment. Und da hat man einfach gemerkt, sie hat sich abgekapselt von mir, sie hat mich weggestoßen. Jegliche Form, ein Gespräch zu führen, sie zum Lachen zu bringen oder die ganze Sache zu lockern, ist nach hinten losgegangen."

Eine gut nachvollziehbare Reflexion, doch dann kann sich Ioannis einen Seitenhieb gegen Melissa nicht verkneifen: "Sowas brauche ich nicht. Das war ja für mich auch nicht gesund gewesen, an dem Abend und an dem ganzen Tag. Sie war ja in der Position, sie kann mich nach Hause schicken. Ich kann nicht mal eben sagen 'Melissa, weißt du was? Bitte geh jetzt einfach!' oder 'Ioannis, steh einfach auf und geh!'. Nein, ich respektiere die Kamera grad und ich respektiere sie, dass ich das nicht tue. Ich will sie ja nicht bloßstellen, was sie vielleicht am Ende dann getan hat mit der Reaktion."

Es scheint, als sei Ioannis immer noch sehr verletzt - er habe sich schließlich verliebt, sagt er. Trotzdem wünscht er Melissa, dass sie den Richtigen auswählt.

Verwendete Quellen:tvnow.de, vip.de

jno Gala

Mehr zum Thema