VG-Wort Pixel

"Die Bachelorette" Maxime Herbord äußert sich zu ihrem Beziehungsstatus


Etliche wollen es wissen: Hat "Bachelorette" Maxime Herbord in der RTL-Datingshow etwa ihren Traumprinzen gefunden? Darüber und was in ihren Ex-Beziehungen nicht gut lief, hat GALA mit der aktuellen Rosenkavalierin gesprochen.

Am heutigen Mittwochabend (14. Juli) startet die achte Staffel von "Die Bachelorette" mit Maxime Herbord, 26. Die neue Rosenkavalierin ist keine Unbekannte. 2018 gab sie "Bachelor" Daniel Völz, 36, einen Korb und verliebte sich Monate später in David Friedrich, 31, den Ex-Partner von "Bachelorette" Jessica Paszka, 31.

Anfang 2021 trennten sich Maxime und der Schlagzeuger. Im GALA-Interview verrät sie nun, wieso sie sich in früheren Beziehungen unwohl fühlte und spricht über ihren Beziehungsstatus.

GALA: In einem früheren GALA-Interview gaben Sie zu, dass die "Bachelor"-Welt nichts für sie gewesen sei. Wieso wagen Sie jetzt doch das Abenteuer?
Maxime Herbord: Im Gegensatz zu meiner Teilnahme 2018 habe ich jetzt selbst die Kontrolle über alles und kann den Ton angeben. Mir ist wichtig, dass jeder Kandidat sich wohlfühlt und ich glaube, das gelingt mir ganz gut.

"Die Bachelorette" Maxime Herbord: vergeben oder nicht?

Sie haben gesagt, dass es bei Ihnen schnell funkt. Wie muss ein Mann sein, damit das passiert?
Der Funke springt bei mir immer über, wenn mir der Mann auf Anhieb sympathisch ist. Wenn man sich anschaut, anlächelt und direkt ein Gesprächsfluss entsteht, habe ich schnell Bauchkribbeln. Wenn ich dann merke, dass mein Gegenüber offen für eine Beziehung ist, Interesse zeigt, meine Gefühle erwidert, mir Dinge anvertraut und ehrlich ist, verliebe ich mich.

Sind Sie denn aktuell verliebt?

Wer weiß… Mir geht es jedenfalls sehr gut.

Bis zur "Bachelorette"-Teilnahme waren sie nur wenige Monate Single. Was denken Sie heute über Ihre Ex-Partner?
Auf der einen Seite ist es traurig, wenn eine Beziehung zu Ende geht, aber auf der anderen Seite auch wieder nicht. Dadurch habe ich jetzt Platz für eine Person in meinem Leben, mit der es funktionieren könnte. Ich nehme zwar viele schöne Momente mit, aber auch Sachen, aus denen ich gelernt habe.

Maxime fühlte sich in Ex-Beziehungen nicht wohl

Was sind das genau für Sachen?
Das Wichtigste ist: Ich bin manchmal zurückhaltend, kann aber auch locker, offen und taff sein.

Ich möchte mich in einer Beziehung wohlfühlen, sodass ich mein wahres Ich zeigen kann und mich nicht verstecken muss. Das war in der Vergangenheit nicht immer möglich.
Die Beziehung zu David Friedrich, der 2017 die letzte Rose von "Bachelorette" Jessica Paszka erhielt, endete Anfang 2021 nach zwei Jahren Beziehung.
Die Beziehung zu David Friedrich, der 2017 die letzte Rose von "Bachelorette" Jessica Paszka erhielt, endete Anfang 2021 nach zwei Jahren Beziehung.
© POP-EYE / imago images

Was hat Ihnen in damaligen Beziehungen gefehlt, auf dass Sie zukünftig nicht mehr verzichten wollen?
Ich bin sehr warmherzig, mag Umarmungen und Händchenhalten. Ich finde es toll, wenn man als Paar gerne öffentlich zeigt, dass man sich mag. Wenn man sich in die Augen schaut, sich anlächelt. Wenn mein Partner mich in den Arm nimmt, wenn es mir schlecht geht und dass er ein Gespür für meine Bedürfnisse hat.

Wenn ein Date nicht gut läuft: Brechen Sie es vorher ab oder ziehen Sie es durch?
Bevor ich ein Date abbreche, muss es schon sehr katastrophal laufen. Ich versuche daher, jede Minute zu nutzen, um zu schauen, ob die Person vielleicht doch nur aufgeregt ist. Diesen Zustand kenne ich als ehemalige Kandidatin sehr gut. Ich finde Ehrlichkeit dennoch sehr wichtig. Wenn jemand die Show freiwillig verlässt, habe ich Verständnis dafür.

Was war Ihre schrecklichste Date-Erfahrung?
Ein Mann hat sich bei einem Date im Restaurant schon mal ein Nasenhaar rausgezogen. Das war ziemlich irritierend.

Maximes klare Meinung: Meinen es Männer in Datingshows ernst?

"Bachelorette"-Kandidat Dario kennt man aus der TVNOW-Datingshow "Are You The One". Haben Sie Bedenken, jemanden kennenzulernen, der schon bei anderen Formaten teilgenommen hat?
Ich finde es nicht schlimm, aber auch nicht toll. Ich schaue nicht viele Datingshows, weiß also nicht, wer wo mitgemacht hat und bin gegenüber den Männern anfangs neutral eingestellt.

Viele Datingshow-Kandidaten wollen ihre Followerzahl bei Instagram pushen. Meinen es die Männer in solchen TV-Formaten überhaupt noch ernst?
Dieser Gedanke schwirrte mir auch ein bisschen im Kopf herum.

Wenn ein Mann nur auf das Pushen seiner Instagram-Follower aus ist, kann er sich ja vielleicht trotzdem in mich verlieben? Für mich schließt das eine das andere nicht aus.

Und wie finden Sie heraus, ob jemand ernsthaft Interesse an Ihnen hat?
Ich frage ehrlich nach. Ich biete sehr viel Angriffsfläche, weil ich mich so offen vor 20 Männern präsentiere. Dann darf ich auch die ein oder andere kritische Frage stellen – vor allem im Hinblick auf eine mögliche Beziehung nach der Show.

Alle Infos zu "Die Bachelorette" finden Sie auf TVNOW.

Verwendete Quelle: eigenes Interview

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken